Sag uns, was los ist:

Einschleichdieb nach Großfahndung festgenommen

(ots) - NIENBURG (mie) - Am Nachmittag des Montag, 10.06.13, kam es nach einem räuberischen Diebstahl in einem Wohnhaus im Kräher Weg zu einer großangelegten Fahndung mit mehreren Streifenwagen, Polizeihunden und Polizeihubschrauber nach dem zu Fuß flüchtigen Täter. "Der 22-Jährige Täter konnte auf dem Gelände der DEULA festgenommen und die Beute sichergestellt werden", sagt Gabriela Mielke, Polizeipressesprecherin.

Kurz vor 16.30 Uhr überraschte die Geschädigte im Flur ihres Hauses einen jungen Mann, der gerade aus dem Schlafzimmer kam. Der Unbekannte schubste die 74-Jährige zur Seite und flüchtete. Das Opfer konnte sich gerade noch am Türrahmen abstützen und so einen Sturz verhindern.

Der Täter, der sich durch die offene Terrassentür Zutritt verschafft hatte, suchte das Schlafzimmer auf und entwendete zwei Uhren und einen Armreif.

Die Nienburgerin wählte sofort den Notruf und gab eine detaillierte Personenbeschreibung ab. Die Polizei leitete eine Sofortfahndung ein. Durch eine Streifenwagenbesatzung konnte der Gesuchte beim Überspringen des zwei Meter hohen Zaunes zum DEULA-Gelände festgestellt werden. Das Grundstück wurde nun mit verstärkten Kräften, darunter auch Diensthunde, abgesucht. Unterstützt wurden die Suchtkräfte am Boden durch den Hubschrauber der Bundespolizei in der Luft.

Der entscheidene Tipp kam von zwei Lehrgangsteilnehmern, die durch die starke Polizeipräsenz aufmerksam wurden. So konnte der Flüchtige im Bereich der Fahrzeughallen gestellt und festgenommen werden.

"Der Nienburger ist hinreichend in Erscheinung getreten und als Intensivtäter im Eigentumsbereich eingestuft", führt die Pressesprecherin aus. In seinen Hosentaschen konnte das Diebesgut aufgefunden werden.

Die Nacht hat der junge Mann im Polizeigewahrsam verbracht. Gegen den 22-Jährigen fand im vergangenen Monat vor dem Amtsgericht Nienburg eine Gerichtsverhandlung statt. "Hier wurde er wegen Einbruchsdiebstahls aus Wohnung zu einer Freiheitsstrafe von sechs Monaten verurteilt", ergänzt Gabriela Mielke.

Seitens der Staatsanwaltschaft Verden wurde gegen den 22-jährigen Nienburger Haftbefehl beantragt.

"Ob er für weitere Einschleichdiebstähle, die sich in der nahen Vergangenheit in Nienburg ereignet haben, verantwortlich ist, werden die weiterführenden Ermittlungen ergeben müssen", so die Polizeisprecherin abschließend.

Ort
Veröffentlicht
11. Juni 2013, 10:28
Autor