Sag uns, was los ist:

(ots) /- Bei einem Verkehrsunfall auf der K2 wurde am frühen Montagabend ein Autofahrer leicht verletzt. Insgesamt waren fünf Fahrzeuge an dem Geschehen beteiligt, darunter ein Rettungswagen. Gegen 17:40 Uhr war ein Rettungswagen auf dem Weg zu einem Einsatzort und befuhr mit eingeschaltetem Blaulicht und Martinshorn die Kreisstraße 2 aus Richtung Ellen kommend in Fahrtrichtung Arnoldsweiler. Als der 41 Jahre alte Fahrer des RTW einen Lkw überholte, kam es zunächst auf der Gegenfahrspur zu einem Auffahrunfall. Eine 47-jährige Autofahrerin aus Titz war auf dieser in Richtung Ellen unterwegs und bremste ihren Wagen ab, als sie die Situation und das ihr entgegenkommende Einsatzfahrzeug erkannte. Der hinter ihr fahrende Pkw-Fahrer, ein 39 Jahre alter Mann aus Niederzier, fuhr auf das Fahrzeugheck der Titzerin auf. Ein dahinter fahrender 21-Jähriger aus Niederzier erfasste eigenen Angaben zufolge das Geschehen nicht rechtzeitig. Er versuchte, nach links auszuweichen, stieß jedoch zunächst mit dem Pkw des 39-Jährigen zusammen und anschließend mit dem Lkw auf der Gegenverkehrsspur. Hiernach prallte sein Wagen gegen die Leitplanke am Rande der Fahrbahn. Am Steuer des Lastwagens saß ein 36-Jähriger aus Langerwehe, der sein Fahrzeug zwischenzeitlich bis zum Stillstand abgebremst hatte. Zu einer Kollision mit dem RTW kam es nicht. Weitere Rettungswagen sowie ein Notarzt wurden zur Unfallstelle entsandt. Lediglich der 21-Jährige aus Langerwehe trug tatsächlich leichte Verletzungen davon. Die drei Pkw mussten nach der Unfallaufnahme abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 24000 Euro geschätzt.
mehr