Sag uns, was los ist:

Streetworkerin Jana Henning für junge Menschen unterwegs

whatsapp shareWhatsApp

Streetworkerin Jana Henning für junge Menschen unterwegs

Jana Henning, erfahrene Sozialarbeiterin des Sozialwerks Dürener Christen, bildet gemeinsam mit Sigrid Wilwers das Team der Jugendberatungsstelle Kreuzau.

Im Rahmen des Programms JUGEND STÄRKEN im Quartier bieten die beiden Pädagoginnen Beratung für junge Menschen im Alter zwischen 12 und 26 Jahre aus dem Südkreis Düren an. Das Angebot deckt die Bedürfnislagen der Altersgruppe ab und reicht von der Unterstützung bei Bewerbungen, Unterstützung bei der Ausbildungsplatzsuche, Begleitung zu Ämtern, Wohnungssuche und Unterstützung in persönlichen Problemlagen (Schulden, Stress im Elternhaus usw.). Diese Problemlagen verhindern oder verzögern häufig den reibungslosen Übergang von der Schule ins Berufsleben. Jugendliche können selber in die Beratung kommen, häufig wenden sich aber auch Eltern, Großeltern, Nachbarn oder Lehrer mit ihren Fragen direkt an die beiden Sozialarbeiterinnen der Jugendberatungsstelle in Kreuzau. Um das Angebot in der Fläche des Südkreises bekannt und erreichbar zu machen, ist Jana Henning in den einzelnen Ortsteilen als Streetworkerin mobil unterwegs. Sie sucht den direkten Kontakt zu den Jugendlichen an deren obligatorischen Treffpunkten oder findet die Anknüpfungspunkte durch die Angebote der einzelnen Jugendtreffs vor Ort.

Zum Einzugsgebiet im Südkreis Düren gehören die Stadt Nideggen die Gemeinden Kreuzau, Vettweiß und Nörvenich.

Die Jugendberatungsstelle Kreuzau wird im Rahmen des Programms JUGEND STÄRKEN im Quartier durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) und das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BIBH) und den Europäischen Sozialfonds und den Kreis Düren gefördert.

Jugendberatungsstelle Kreuzau, Hauptstr. 37, 02422/ 9598790

Jana Henning 0171/ 8688454 und Sigrid Wilwers 0151/ 22017793

Ort
Veröffentlicht
28. Juni 2019, 05:33
Autor
whatsapp shareWhatsApp