Sag uns, was los ist:

Neue Obstwiese in Schlagstein fertig

Zwar nicht so geplant, aber passend im Lutherjahr ist in Kreuzau - Schlagstein die Streuobstwiese der Dorfgemeinschaft fertig geworden. Martin Luther wird der Ausspruch zugeschrieben: "Auch wenn ich wüsste, dass morgen die Welt zugrunde geht, würde ich heute noch einen Apfelbaum pflanzen." In Schlagstein sind es nun zusätzlich zu Pflaumen, Mirabellen, Birnen und Zwetschgen doch mehr als ein Apfelbaum alter heimischer Sorten geworden, an deren Anblick sich Wanderer und Radfahrer ab jetzt entlang des Rurufer-Radwegs freuen können.

Dies wurde auch durch finanzielle Unterstützung von Sponsoren wie dem Ortsverband von Bündnis90/Die Grünen in Kreuzau möglich.

Dorfgemeinschaft Schlagstein e.V.

Gegründet 2013 als eingetragener Verein mit Anerkennung der Gemeinnützigkeit. Entstanden aus dem seit über 30 Jahren bestehenden Arbeitskreis.

Durchführung von Brauchtumsveranstaltungen (z.B. Martinsumzug), Landschaftspflege und Erstellung einer Dorfchronik.

2001 und 2014 Teilnahme am Kreiswettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" mit Bronze und Silber-Preisen.

Obstwiese: Die Fläche wurde von der Gemeinde Kreuzau zu diesem Zweck überlassen, die ersten Bäume im Herbst 2014 gepflanzt. Fertigstellung au insgesamt 11 Bäume alter lokaler Ostsorten: Äpfel, Birnen, Pflaumen, Mirabellen und Quitten.

In 2014 Sonderpreis der Kommission "Unser Dorf hat Zukunft" für "Wertschöpfungskette Obstwiese als nachbarschaftsliches Gemeinschaftsprojekt".

Fraktionsvorsitzende von Bündnis90/Die Grünen Kreuzau, Astrid Hohn zusammen mit dem Schlagsteiner Obstbaumwart Franz Rüttgers von der Dorfgemeinschaft Schlagstein, die die Obstwiese angelegt hat und sie in Zukunft betreuen wird

SCHLAGWORTE:
Ort
Veröffentlicht
19. Mai 2017, 00:00
Autor