Sag uns, was los ist:

Ein Garten für alle in Abenden

Vielen bekannt, zu vielen Menschen jedoch noch unbekannt, verbirgt sich am Rande des Dörfchens Abenden eine riesige gemeinnützige Gartenanlage, deren älteste Teile seinen Bewohnern wie auch Besuchern schon vierzig Jahre lang Rückzug und Schatten verheißen. Die neueren Teile warten zusätzlich mit Kunstexponaten und hölzernen Blockbauten sowie einem beeindruckenden Grillpavillon auf. Ein verschlungenes Netz von fast einem Kilometer beschaulichen Wegen durchzieht den gesamten Komplex von 13.000 Quadratmetern Grundfläche zwischen Nationalpark Eifel und dem mittleren Tal der Rur.

Trägt der kleinere - ältere - Teil des Gartens unverkennbare Zeichen fernöstlicher Gartenformen, so spiegelt der weitläufigere jüngere Teil des Parks ein getreues Abbild landschaftsökologischer Verhältnisse vom Saum eines Buchen-Eichen-Mischwaldes, wie er unsere Heimat prägt.

„Garten des Gesprächs" nennen ihn die einen, „Hospizgarten" die anderen.

Beide Bezeichnungen machen Sinn, denn Betriebsausflüge und Geburtstage, Tauf- und Hochzeitsfeierlichkeiten geschehen inmitten üppig-grüner Vegetation, ebenso wie stille Plätze und ruhige Lauben zum Verweilen einladen - gerade dann, wenn Leben zu Ende geht oder Trauer ein Herz zusammenschnürt.

Über zwei Jahrzehnte lang bauen, pflanzen und pflegen einige wenige Ehrenamtliche allein dieses beeindruckende Projekt, das ganzjähriger Betreuung bedarf. So manches Vorhaben blieb bislang Wunsch, weil zupackende Hände genauso fehlten wie mutige Planer.

Weit über tausend Gäste spazieren jährlich über bemooste Pfade und nehmen Rast auf zahlreichen hölzernen Bänken - schweigend, achtsam oder im Gespräch miteinander. Niemand wird zur Kasse gebeten; niemand wird angesprochen, wenn nicht erwünscht.

Wer sich ehrenamtlich in den Erhalt und weiteren Ausbau des einzigartigen Abendener (Hospiz-)Gartens einbringen möchte, der/die ist herzlich willkommen, sich zu melden unter den nachfolgenden Kontaktdaten.

Der „Garten des Gesprächs" / „Hospizgarten Abenden" ist ganzjährig an Sonntagnachmittagen geöffnet sowie täglich nach Vereinbarung.

hortus dialogus e. g. V.

Commweg 8-10 in 52385 Nideggen-Abenden

Mobil: 0171/2890775

hortus-dialogus@t-online.de

http://www.hortus-dialogus.de

Ein Garten für alle in Abenden

©hortus dialogus e.g.V.

SCHLAGWORTE:
Ort
Veröffentlicht
24. Juli 2015, 00:00
Autor
Rautenberg Media Redaktion