Sag uns, was los ist:

(ots) Am vergangenen Sonntag zwischen 15:15 - 18:05 Uhr betraten unbekannte Täter den Rohbau eines Schulkomplexes in Neuwied - Torney. Hier wurden zwei Container und diverse Räume im Gebäudeinneren aufgebrochen. Entwendet wurden mehrere Elektrogeräte und etliche Messing und Kupferrohrstücke. Der Schaden beläuft sich ersten Schätzungen zufolge auf über 10.000 EUR. Da sich die Einfahrt unmittelbar an der stark frequentierten L258 befindet, hofft die Neuwieder Polizei auf Zeugenhinweise aus der Bevölkerung. Hinweise werden unter der Rufnummer 02631/8780 entgegengenommen. Am frühen Abend des 02.12.2019 meldeten mehrere Verkehrsteilnehmer einen dunklen Pkw auf der B256, welcher in starken Schlangenlinien geführt werde. Noch vor dem Eintreffen der umgehend entsandten Beamten, verunfallte das Fahrzeug. Bei der Kontrolle stellten die Beamten erheblichen Alkoholgeruch fest. Im Rahmen der angeordneten Blutentnahme leistete der Beschuldigte zudem Widerstand. Das Fahrzeug wurde abgeschleppt; der Führerschein des 54 jährigen Fahrers sichergestellt. In der vergangenen Nacht gegen 01:55 Uhr beabsichtigte eine Streife der Neuwieder Polizei den Fahrer eines schwarzen Mercedes in der Straße "In der Lach" in Neuwied-Niederbieber einer Verkehrskontrolle zu unterziehen. Der Fahrer stoppte sein Fahrzeug, versuchte sich jedoch fußläufig der Kontrolle zu entziehen. Er konnte nach kurzer Verfolgung eingeholt und einer Kontrolle unterzogen werden. Hierbei stellte sich heraus, dass der Fahrer unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Dem 22 jährigen Neuwieder wurde eine Blutprobe entnommen. Der Fahrzeugschlüssel wurde durch die Beamten zunächst sichergestellt. Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Neuwied/Rhein Polizeiinspektion Neuwied Telefon: 02631-878-0 www.polizei.rlp.de/pd.neuwied Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei. Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/117709/4457126 OTS: Polizeidirektion Neuwied/Rhein Original-Content von: Polizeidirektion Neuwied/Rhein, übermittelt durch news aktuell
mehr 
(ots) Fahren ohne Versicherungsschutz mit E-Scooter: Am 23.11.2019 um 02.05 Uhr morgens wurde der Fahrer eines E-Scooters City-Blitz CB 049 einer Verkehrskontrolle unterzogen, da an dem Fahrzeug keine Versicherungsplakette angebracht war. Da der E-Scooter nicht über eine Straßenzulassung im Sinne der STVZO verfügt und somit nur jenseits des öffentlichen Verkehrsraumes in Betrieb genommen werden dürfte. Der Fahrer wird sich zudem wegen eines Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz verantworten müssen. Mit überhöhter Geschwindigkeit durch die Innenstadt: Beamten in einem zivilen Polizeifahrzeug fiel am 23.11.2019 um 15.20 Uhr der Fahrer reines Mercedes AMG auf, der mit drastisch überhöhter Geschwindigkeit von über 100 km/h über die Andernacher Straße in der Neuwieder Innenstadt raste. Das Fahrzeug konnte angehalten und der 25jährige männliche Fahrzeugführer einer Kontrolle unterzogen werden. Er muss nun mit einem Bußgeld von mindestens 160 Euro, 2 Punkten in Flensburg und einem Fahrverbot rechnen. Fahren unter Betäubungsmitteleinfluss: Im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle fiel am Abend des 23.11.19 gegen 19.10 Uhr auf dem Parkplatz Am Wenneberg in Torney ein 21jähriger Fahrzeugführer auf, der am Abend zuvor Betäubungsmittel konsumiert hatte. Eine Fahrzeugpanne auf Rheinbrücke / B 256 wurde dem 56jährigen Fahrer eines Pkw Opel am Abend des 23.11.2019 gegen 23.12 Uhr zum Verhängnis. Andere Verkehrsteilnehmer verständigten aufgrund der mangelnden Absicherung des Fahrzeuges die Polizei, die vor Ort zunächst nur den verlassenen Pkw vorfand. Bei einer Nachschau im Auto fiel den Beamten durchdringender Cannabis-Geruch auf. Der kurz darauf hinzukommende Fahrzeugführer räumte dann auch ein, kurz vor Fahrtantritt einen Joint konsumiert zu haben. Angeblich handele es sich um medizinisches Cannabis, so gab der Mann vor. Am Sonntagmorgen, dem 24.11.19 gegen 01.10 Uhr wurde im Rahmen eine Verkehrskontrolle in der Marktstraße sodann noch der 19jährige Fahrer eines VW Golf überprüft und Marihuana-Geruch im Fahrzeuginneren festgestellt. Der Fahrer räumte ein, kurz zuvor einen Joint konsumiert zu haben. Bei einer Personendurchsuchung wurden zudem noch Betäubungsmittelreste vorgefunden. Den Fahrzeugführern wurde eine Blutprobe entnommen, die Weiterfahrt wurde untersagt. Sie haben nun mit einem Bußgeld von mindestens 500 Euro, 2 Punkten in Flensburg und einem Fahrverbot zu rechnen und müssen sich auch wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Neuwied/Rhein Telefon: 02631-878-0 www.polizei.rlp.de/pi.neuwied Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei. Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/117709/4448908 OTS: Polizeidirektion Neuwied/Rhein Original-Content von: Polizeidirektion Neuwied/Rhein, übermittelt durch news aktuell
mehr