Sag uns, was los ist:

Von der U19 bis zur U14 sind am Wochenende alle Leistungsteams im Einsatz. Auf die U17 wartet dabei das Topspiel beim TSV Kronshagen, unsere U19 muss zum Top-Favoriten auf den Wiederaufstieg Holstein Kiel. Samstag, 12 Uhr: U14 empfängt den Tabellenletzten Eine solide Saison spielt unsere U14 in der Oberliga Schleswig-Holstein. Mit 13 Punkten aus acht Spielen stehen die Jungs von Trainer Steffen Böhnke auf einem soliden Mittelfeldplatz und haben eben jene 13 Punkte auch Vorsprung auf die ersten Absteiger, die ihrerseits nämlich beide noch ohne Punkte sind. Ein Team davon ist am Samstag auf der Lohmühle zu Gast: Die SG Probstei ist derzeit mit einem Torverhältnis von 6:58 Tabellenletzter. Samstag, 13 Uhr: U15 will gegen Nordwest weiter punkten Der nächste direkte Vergleich gegen einen Mitkonkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt steht an. Nach dem 2:2 gegen den Viertletzten USC Paloma und dem 2:1-Auswärtssieg beim Drittletzten SC Weiche Flensburg kommt nun der Vorletzte JFV Nordwest an die Lohmühle. Die Oldenburger sind in acht Spielen bislang noch ohne Sieg. Mit zwei Unentschieden und gerade einmal drei erzielten Toren ist die Bilanz der Gäste ausbaufähig. Unsere Jungs von Trainer Jonas Toboll wollen hingegen ihre Miniserie ausbauen und das Polster auf die Abstiegsplätze vergrößern. Samstag, 14 Uhr: U17 muss zum ärgsten Konkurrenten Jedes Spiel ist wichtig, das nächste Spiel unserer U17 beim TSV Kronshagen vielleicht noch ein Stückchen wichtiger. Am Samstag sind die Jungs von Trainer Jan-Philipp Kalus beim Tabellendritten zu Gast, der bislang genau wie der VfB noch kein Spiel verloren hat und einzig beim VfR Neumünster zwei Zähler liegen ließ. Allerdings hat Kronshagen ein Spiel weniger absolviert als unsere U17 liegt nur deshalb drei Zähler hinter den Grünweißen. Das deutlich bessere Torverhältnis würde bei einem Sieg im direkten Vergleich dafür sorgen, dass sich Kronshagen im Aufstiegsrennen einen ersten Vorteil verschaffen und trotz des einen Spiel Rückstands am VfB vorbeiziehen könnte. Die Kalus-Jungs werden dies hoffentlich zu verhindern wissen. Sonntag, 13 Uhr: U16 will in Trittau punkten Ebenfalls aufgrund des etwas schlechteren Torverhältnisses liegt unsere U16 in der Landesliga Holstein derzeit hinter dem punktgleichen JFV Grönau Phönix Eichholz. Am Sonntag geht es für die Jungs von Trainer Rocco Leeser mit dem Selbstvertrauen aus zuletzt sieben Siegen in Serie nun beim TSV Trittau weiter, der seinerseits zuletzt gegen den SV Eichede aus dem Pokal flog und in der Liga nur einen Zähler aus zwei Spielen holte. Obwohl man sowohl beim 3:5 in Henstedt-Ulzburg als auch beim 3:3 gegen Lensahn mit jeweils drei Treffern die Torflaute etwas ablegen konnte, stellt man mit 23 erzielten Toren immer noch die harmloseste Offensive aller Teams der oberen Tabellenhälfte. Sonntag, 15 Uhr: U19 zu Gast beim Favoriten Die U19 von Holstein Kiel wird als Bundesligaabsteiger ihrer Favoritenrolle auf den direkten Wiederaufstieg derzeit gerecht. In neun Regionalligaspielen blieben die Jungstörche bislang ohne Niederlage, gaben einzig beim 1:1-Unentschieden bei Mitabsteiger Eintracht Braunschweig Punkte ab. Der mit vielen Problemen in die Saison gestartete VfB konnte sich zuletzt mit zwei Siegen gegen Sasel und Eichede Selbstvertrauen holen und sich ein wenig Polster auf die direkten Abstiegsplätze anfuttern. Das Landesderby ist für die Truppe von Trainer Norbert Somodi somit eher ein Bonusspiel. Im Pokal kreuzten sich die Wege vor sechseinhalb Wochen bereits, damals unterlag der VfB daheim mit 1:3. (Quelle: VfB Lübeck) www.unserort.de/Luebeck
mehr 
Morgen geht es für uns zur Zweitvertretung des Zweitligisten Holstein Kiel. Anders als gewöhnlich wird diese Partie im Holsteinstadion austragen. Ansonsten ist die CITTI Park-Arena im NLZ in Projensdorf eigentliche Heimspielstätte der Kieler Jungstörche. Stadionname: Holstein-Stadion Zuschauerkapazität: 10.300 Zuschauer Adresse fürs Navi: Westring 501, 24106 Kiel Parkplätze: Rund um das Holstein-Stadion gibt es keine Parkplätze. Ticketpreise Gäste: Vollzahler: Sitzplatz 10 €; Stehplatz 8 €, ermäßigt 6 €. Am Stadion gibt es keine Tickets mehr für Gästefans. Die letzte Möglichkeit, Tickets zu erwerben, besteht am Freitag, 16.11.2018 auf der Geschäftsstelle des VfB direkt am Stadion Lohmühle von 17 bis 19 Uhr. Welche Ermäßigungen gibt es und für wen? Vereinsmitglieder, Schüler, Studenten, Rentner, Arbeitslose, Schwerbehinderte (über 50%) → nur gegen Vorlage eines gültigen Ausweises Wann erfolgt die Stadionöffnung? 1,5 Stunden vor Anpfiff Bratwurstpreis: 3,00 Euro Getränkepreise: Bier 3,50 Euro Anbindung ÖPNV: Mit Bus & Bahn: Sofern Einzelreisende oder Kleingruppen mit der Bahn anreisen, und mit dem Bus zum Stadion fahren möchten, werden die Linien 11 (Richtung Kiel Wik Kanal), 501/502 Richtung Strande oder 901 (Richtung Strande) empfohlen. Ausstieg erfolgt jeweils in der Holtenauer Straße – Haltestelle Hanssenstraße. Über die Hanssenstraße und Projensdorfer Straße kommt ihr dann zum Holstein-Stadion. Fanbrief: Alle weiteren Informationen könnt ihr dem Fanbrief der Polizeidirektion Kiel entnehmen. Bilanz und Serie: Sieben von neun Heimspielen (allerdings allesamt in Projensdorf) gewann Holstein II in dieser Saison. Nur gegen Weiche (0:2) und gegen St. Pauli (0:1) kassierte die Kieler U23 Niederlagen. Seit vier Spielen ist Holstein ohne Niederlage (3 Siege, 1 Unentschieden). Zwei direkte Duelle gab es zwischen dem VfB und Holstein II bislang. In der Saison 2013/2014 konnten die Grün-Weißen beide Duelle mit jeweils 3:0 für sich entscheiden. Schiedsrichter: Axel Martin von der TSG Nordholz leitet die Partie, Bastian Mertel und Cedric Lindner sind seine Assistenten. In vier Partien unter seiner Leitung blieb der VfB bislang noch ohne Sieg (zuletzt 0:2 in Norderstedt im März 2017). Das Spiel im Netz: Eine Kamera von Sporttotal TV gibt es im Holstein-Stadion nicht. Wir empfehlen daher allen, die nicht live vor Ort dabei sein können, einen Klick in unseren Liveticker. (Quelle: VfB Lübeck) www.unserort.de/Luebeck
mehr