Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

Polizei setzt Schulwegsicherung fort

(ots) - Die ersten Wochen des neuen Schuljahres sind vorbei und einige I-Dötzchen bestreiten den Weg zur Schule inzwischen selbstständig. Andere Verkehrsteilnehmer sollten darauf vorbereitet sein, dass sich Kinder im Straßenverkehr nicht immer regelkonform und situationsgerecht verhalten und sich daraus gefährliche Situationen ergeben können. Am Dienstagvormittag (16.9.) hat die Polizei in Stürzelberg und im Bereich der Innenstadt daher Verkehrskontrollen zur Schulwegsicherung durchgeführt. Neben Geschwindigkeitsüberwachungen haben die Ordnungshüter ein besonderes Augenmerk auf die richtige Sicherung von Kindern in Kraftfahrzeugen gelegt. Sechs Maßnahmen hat die Polizei gegen solche Autofahrer getroffen, die die mitfahrenden Kinder nicht gesichert hatten. Ingesamt waren fünf Verwarngelder fällig, weil Verkehrsteilnehmer zu schnell im Stadtgebiet unterwegs waren. In zwei Fällen fiel den Beamtinnen und Beamten auf, dass Verkehrsteilnehmer während der Fahrt ein Handy benutzten. Hier fertigte die Polizei zwei Ordnungswidrigkeitenanzeigen.

Die Polizei in Dormagen setzt ihre Kontrollen für mehr Sicherheit im Straßenverkehr fort. Am Mittwoch (24.9.) und am Dienstag (30.9.) finden in Zusammenarbeit mit der Stadt Dormagen und dem Verkehrsdienst der Polizei im Rhein-Kreis Neuss weitere Kontrollen statt. Die Schwerpunkte werden dann auf den Ortsteilen Nievenheim, Hackenbroich und Rheinfeld liegen. Alle erfahrenen Verkehrsteilnehmer haben eine besondere Verantwortung für junge Menschen, die im Straßenverkehr unterwegs sind. Vorbildliches und rücksichtsvolles Verhalten können dazu beitragen, schwere Unfälle auf dem Schulweg zu vermeiden.

Ort
Veröffentlicht
16. September 2014, 13:31
Autor