Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares
Für die Polizei im Rhein-Kreis Neuss hielten sich die Folgen des nächtlichen Schneefalls in überschaubaren Grenzen

(ots) - Der am gestrigen Abend einsetzende

Schneefall sorgte auch auf den Straßen im Kreisgebiet für

Beeinträchtigungen für Verkehrsteilnehmer. Dank einer überwiegend

verhaltenen Fahrweise blieben die Folgen aber sehr überschaubar.

Insgesamt zählte die Leitstelle der Neusser Polizei am Dienstag

(14.12.2010) in der Zeit von 04.00 Uhr bis 12.00 Uhr neun

Verkehrsunfälle, bei denen sich eine Person leicht verletzte und ein

Gesamtschaden von cirka 19000 Euro entstand.

Der folgenschwerste Unfall ereignete sich gegen 07.45 Uhr in Neuss im

Kreisverkehr der Wolberostraße und Further Straße. Der 45jährige

Fahrer eines Mercedes Benz befuhr die Wolberostraße und wollte den

Kreisverkehr Richtung Josefstraße verlassen. Beim Einfahren in den

Kreisverkehr übersah der Autofahrer einen dunkel gekleideten

49jährigen Fahrradfahrer, der sich aus Richtung Josefstraße kommend

bereits im Kreisverkehr befand und diesen Richtung Bahnhof verlassen

wollte. Trotz Notbremsung rutschte der Mercedes auf der

schneebedeckten Fahrbahn gegen das Hinterrad des Fahrradfahrers und

sorgte so dafür, dass der Radfahrer stürzte. Nach einer

Erstversorgung an der Unfallstelle brachte ein Rettungswagen den

49jährigen Neusser zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. Es

entstand lediglich sehr geringer Sachschaden.

Der Aufmerksamkeit eines Zeugen ist es zu verdanken, dass die

Polizei in Grevenbroich einen unfallflüchtigen Autofahrer stoppen

konnte. Gegen 08.40 Uhr verständigte der Zeuge die Polizeiwache in

Grevenbroich über einen Unfallverursacher, der von der Unfallstelle

flüchtete. Der Zeuge verfolgte diesen Autofahrer, gab ständig

Hinweise zum aktuellen Standort und sorgte schließlich dafür, dass

die Polizisten den Mann kontrollieren konnten. Zum Unfallgeschehen

ermittelten die Beamten , dass der 20jährige Fahrer eines weißen

Peugeot die Bahnstraße aus Richtung Bahnhof kommend in Richtung

Innenstadt befuhr. In Höhe einer Metzgerei verlor der Fahrer dann

aufgrund der schneebedeckten Fahrbahn die Kontrolle über sein

Fahrzeug und schleuderte. Hierbei stieß er dann gegen die

Fahrzeugseite eines geparkten BMW und beschädigte diesen erheblich.

Ohne sich um den Schaden zu kümmern, flüchtete der Unfallfahrer

Richtung Neuenhausen, konnte aber von den verständigten

Polizeibeamten angehalten und kontrolliert werden. Bei diesem Unfall

entstand ein Gesamtschaden in Höhe von cirka 2500 Euro. Auf Anordnung

der Staatsanwaltschaft wurde der Führerschein des 45jährigen

Unfallfahrers beschlagnahmt. Ihn erwartet ein Strafverfahren wegen

Unfallflucht.

Ort
Veröffentlicht
14. Dezember 2010, 12:41
Autor
Rautenberg Media Redaktion