Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares
Fehlverhalten eines Sohnes hat Folgen für die Mutter

(ots) - Am Mittwoch (13.01.2010), gegen

11.15 Uhr, wurden Beamte der Polizeiwache Neuss zu einer Unfallstelle

auf der Preußenstraße gerufen. Vor Ort stellten die Beamten dann

fest, dass der 56jährige Fahrer eines Ford Ka als letztes Fahrzeug

einer Fahrzeugschlange seinen Wagen zum Stillstand brachte. Grund

dafür war das Rotlicht einer Lichtzeichenanlage an der Kreuzung

Preußenstraße/ Konrad-Adenauer-Ring. Dem wartenden Ford näherte sich

von hinten ein 23jähriger Neusser mit einem Daimler Chrysler. Da der

junge Mann offensichtlich die Gesamtsituation falsch eingeschätzt

hatte, bremste er zu spät und rollte mit seinem Fahrzeug noch auf den

stehenden Ford auf. Noch bevor die Polizeibeamten überhautpt die

Tageszeit sagen konnten, sprudelte es aus dem Jungen bereits heraus,

dass er derzeit nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis sei.

Aufgrund einer Trunkenheitsfahrt im Dezember 2009 hatte er diesen

abgenommen bekommen. Die Ehrlichkeit des Unfallverursachers hat nun

auch Auswirkungen auf dessen Mutter. Da diese die Fahrzeughalterin

ist, darf sie den Wagen nur an Personen herausgeben, wenn sie sich

davon überzeugt hat, dass derjenige auch einen Führerschein besitzt.

Ort
Veröffentlicht
14. Januar 2010, 13:12
Autor
Rautenberg Media Redaktion