Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

Ermittlungsgruppe "Pfeffer" - Hauptverdächtiger in Haft

(ots) - In den Jahren 2010 und 2011 gab es bei der Neusser Kriminalpolizei die Ermittlungsgruppe "Pfeffer". Pfeffer deshalb, weil gegen eine Bande ermittelt wurde, die für zahlreiche Überfälle auf Banken und Verbrauchermärkte verantwortlich war und die Täter ihre Opfer am Ende des Überfalls mit Pfefferspray einsprühten. Aufgeklärt wurden insgesamt 51 Raubüberfälle in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz. Ein Großteil der Täter wurde zwischenzeitlich ermittelt und zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt. Flüchtig blieb jedoch einer der Haupttäter, ein inzwischen 39 Jahre alter Mann mit marrokanischer Staatsangehörigkeit. Nach ihm wurde mit internationalem Haftbefehl gesucht. Mehrfach hat die Neusser Polizei mit Pressemitteilungen nach diesem Mann öffentlich gefahndet. Im Mai 2011 waren die Ermittler mit dieser Fahndung auch in der ZDF-Fernsehsendung Aktenzeichen XY. Am 11. April 2013 wurde in Bleialf (Kreis Bitburg-Prüm) durch Polizeikräfte ein verdächtiger Pkw festgestellt, der kontrolliert werden sollte. Die Insassen flüchteten mit dem Fahrzeug in Richtung Belgien und später über die Grenze. Verfolgende Polizeifahrzeuge wurden mehrfach aus dem Pkw beschossen. Im Rahmen einer grenzüberschreitenden Fahndung wurden drei Tatverdächtige in St. Vith / Belgien gemeinsam durch deutsche und belgische Beamte nach einem erneuten Schusswechsel festgenommen. Die drei Insassen des Wagens hatten gefälschte bulgarische Ausweise bei sich. Einer der Männer konnte schließlich als der lang gesuchte marrokanische Hauptverdächtige identifiziert werden. Der Haftbefehl gegen ihn umfasst insgesamt 24 Taten.

Die Ermittlungen dauern an.

Ort
Veröffentlicht
17. Juli 2013, 10:43
Autor