Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

Enkeltrick scheiterte - Polizei warnt vor Betrügern

(ots) - Am Dienstag (25.06.), gegen 13:00 Uhr, erhielt eine Seniorin in Rosellen von einer Unbekannten einen Anruf. Diese stellte sich der älteren Frau gegenüber als ihre Nichte "Elke" vor. Die Anruferin erklärte, sich etwas gekauft zu haben und nun dringend Geld in Höhe von 20000 Euro zu benötigen. Im Laufe des Gespräches wurde die Seniorin misstrauisch und erklärte der Anruferin, kein Geld zu haben. Daraufhin wurde das Telefonat beendet und die Polizei informiert. Bei dem Anrufer handelte es sich keineswegs um ihre Nichte, sondern offensichtlich um eine Betrügerin.

Dieser Vorfall veranlasst die Polizei, noch mal darauf hinzuweisen: Seien Sie misstrauisch, wenn sich Personen am Telefon als Verwandte oder Bekannte ausgeben, die Sie als solche nicht erkennen. Erfragen Sie beim Anrufer Dinge, die nur der richtige Verwandte/Bekannte wissen kann.

Geben Sie keine Details zu Ihren familiären und finanziellen Verhältnissen preis.

Lassen Sie sich von einem Anrufer nicht drängen und unter Druck setzen. Vereinbaren Sie frühestens für den kommenden Tag einen Gesprächstermin und überprüfen Sie die Angaben.

Halten Sie nach einem Anruf mit finanziellen Forderungen bei Familienangehörigen Rücksprache.

Lassen Sie sich vom Anrufer die Telefonnummer geben und überprüfen Sie diese mit bereits bekannten Nummern. Rufen Sie die jeweilige Person unter der lange bekannten Nummer an und lassen Sie sich den Sachverhalt bestätigen.

Übergeben Sie niemals Geld an unbekannte Personen.

Informieren Sie sofort die Polizei, wenn Ihnen eine Kontaktaufnahme verdächtig vorkommt: Notrufnummer 110.

Erstatten Sie Anzeige bei der Polizei.

Ort
Veröffentlicht
26. Juni 2013, 09:28
Autor