Sag uns, was los ist:

Rot-Grün plant Abbau von 7.000 Lehrerstellen

whatsapp shareWhatsApp

Aktuelles aus der FDP-Landtagsfraktion

Liebe Mitbürgerinnen,

liebe Mitbürger,

Rot-Grün ist in Nordrhein-Westfalen mit dem Versprechen angetreten, das Bildungssystem gerechter und leistungsfähiger gestalten zu wollen.

Jetzt zeigt sich: das Schulsystem ist nicht besser, sondern schlechter geworden, weil Leistungs- und Qualitätsstandards abgesenkt, einzelne Schulformen benachteiligt und strukturelle Defizite nicht behoben werden. "SPD und Grüne hinterlassen ein bildungspolitisches Trümmerfeld", kritisiert FDP-Fraktionschef Christian Lindner. Dennoch plant Rot-Grün für die Zeit nach der Landtagswahl bereits jetzt einen massiven Abbau von fast 7.000 Lehrerstellen.

Gerade für junge Familien bedeutet ein möglichst wohnortnahes Schulangebot ein unverzichtbares Gut, das letztlich damit auch über die Attraktivität einer Kommune als Lebens- und Wohnort entscheiden kann. Deshalb fordert die FDP-Landtagsfraktion die Landesregierung auf, die Fortführungsgrößen für weiterführende Schulen abzusenken und somit Chancen zur Sicherung eines vielfältigen Schulangebots in den Kommunen zu stärken.

Renate Frohnhöfer

SCHLAGWORTE:
Ort
Veröffentlicht
23. Dezember 2016, 00:00
Autor
whatsapp shareWhatsApp