Sag uns, was los ist:

Exkursion zum Melaten - Friedhof

Ausflug in die Kölner Kulturgeschichte

Am letzten Mai-Wochenende besuchten 20 Mitglieder und Freunde des Heimat - und Geschichtsvereins Neunkirchen - Seelscheid unter Führung von Richard Jilka den Melaten-Friedhof zu Köln, was einem Ausflug in die jüngere Kulturgeschichte Kölns glich. So stellte er zu Beginn dar, dass die französische Besatzung mit dem Dekret, Tote außerhalb der Stadt zu bestatten, tief mit bisherigen Traditionen brach, die Bestattungen um die Kirche vorsahen. Damit sollten zum einen hygienische Vorstellungen umgesetzt werden, zum anderen wohl auch im Zuge der Säkularisierung der Einfluss der Kirche weiter zurückgedrängt werden. Die Kölner schafften es aber auch hier, der Staatsmacht ein Schnippchen zu schlagen, da am Rande doch eine alte Kapelle des Leprosorium (hier wurden im Mittelalter Leprakranke außerhalb der Stadt gepflegt) mit einbezogen wurde. In der Betrachtung und Erläuterung der Gräber einiger Verstorbener machte Richard Jilka aber auch deutlich, dass die napoleonische Besatzung durch die Franzosen vielen Kölnern erträglicher war als die Zugehörigkeit zu Preußen.

Viele wohlhabende Prominente sind auf dem Melatenfriedhof bestattet worden, weshalb die Ost-West-Achse oder auch Mittelallee im Volksmund „Millionärsallee" heißt. Und heute? Der Melatenfriedhof steht unter Denkmalschutz. Um die Kosten zu senken, gibt es Patenschaften; ist ein Nutzungsrecht abgelaufen, kann man die Patenschaft über ein Grab übernehmen und darf im Gegenzug dort bestattet werden.

Ausgeklungen ist die lebendige Veranstaltung bei guter Laune und vielen Gesprächen bei einem deftigen Kölner Mittagstisch und einem Glas Kölsch. Freuen Sie sich auf den 15. August, dann folgt die nächste Exkursion nach Schloss Homburg bei Nümbrecht mit unserer Organisatorin Gisela Arnolds.

Lernen Sie uns auf dem „Seelscheider Sommer" am 21. Juni kennen - wir freuen uns auf Ihr Kommen.

Hans-Jürgen Parpart

  1. Vors. Heimat - und Geschichtsverein
SCHLAGWORTE:
Ort
Veröffentlicht
12. Juni 2015, 00:00
Autor
Ort
Veröffentlicht
12. Juni 2015, 00:00
Autor
Mitglied von