Sag uns, was los ist:

Erlebniswanderung der Dorfgemeinschaft Scherpemich

Scherpemich (jp). Eine treffende Überschrift für den Dorfausflug 2017, denn vor der zünftigen Weinprobe galt es zunächst der widrigen Witterung zu trotzen. Aber von Anfang an: In diesem Jahr wurde von Sascha und Norbert (Vielen Dank dafür!) für die vielen fleißigen Hände, die wieder einmal ein schönes und sehr erfolgreiches Dorffest möglich gemacht haben, als kleine Belohnung eine Weinerlebnistour vorbereitet. Bei dieser führt der Winzer (Daniel Bach - http://www.bach-wein.de) die Gruppe durch am Steilhang zur Mosel gewandt liegende Weinberge und erläutert dabei den Reiz und die Herausforderungen der Arbeit eines Winzers, eine erste kleine Weinprobe auf halbem Wege einschließend.

Der Zuspruch zu diesem Angebot war so groß, dass der 52 Personen fassende Bus - danke, Alfred, fürs Fahren - bis auf den letzten Platz gefüllt war. Die Wettervorhersage war ungünstig, doch auf der Fahrt und beim mitgebrachten Frühstück unter freiem Himmel überwog noch der Sonnenschein. Dies änderte sich dann auf der Wanderung im Weinberg, so dass der Marsch an den zum Teil sehr steilen Hängen auf engen Wegen bei starkem Wind und kräftigem Regen stellenweise einen etwas abenteuerlichen Anstrich bekam. Aber keiner dachte an einen Abbruch, und alle blieben außerordentlich guter Dinge, wenn auch mehr oder minder kräftig durchnässt. Winzer Daniel stellte uns seine Reben und seine Arbeit vor, beantwortete zahllose Fragen, präsentierte in einer Wetterschutzhütte eine erste Auswahl seiner Weine und führte alle sicher bis zu seinem Weingut in Cochem. Dort genoss die Dorfgemeinschaft eine kräftige Vesper und die gesamte Palette an Weinen des Weinguts, wobei die Stimmung wesentlich schneller besser als die Bekleidung trocken wurde. So endete auch dieser Dorfausflug mit der fröhlichen Rückfahrt im Bus als wunderschönes Erlebnis für Groß und Klein. Eine hervorragende Motivation, auch im Jahre 2018 wieder mit anzufassen, um ein schönes Dorffest auf die Beine zu stellen.

SCHLAGWORTE:
Ort
Veröffentlicht
15. September 2017, 00:00
Autor