Sag uns, was los ist:

Christan Heimann wird Westdeutscher Meister

Christian Heimann hat sich am Sonntag den Titel als Westdeutscher Meister über 400m Hürden gesichert.

Bei 30 Grad und Gegenwind auf der Zielgeraden lief er die Stadionrunde in 51,84 Sec.. Er holte sich den Titel vor Nils Weispfennig von TSV Bayer 04 Leverkusen, der eine 52,50 Sec. benötigte. Christian stellte sich auch über 400 m flach der Konkurrenz. Mit einer Zeit von 48,64 Sekunden erreichte er den fünften Platz. Das war deutlich von seiner Bestleistung entfernt. Im Winter hatte Christian in der Halle eine Zeit von 47,82 Sekunden erzielt. Christian Heimann nach dem Rennen über die 400 m: "Nach dem Hürdenlauf war mir total übel, aber ca. 30 min. vor dem 400 m Flachrennen ging es plötzlich wieder, da habe ich mir gesagt, dann lauf doch einfach. Es ging auch ganz gut, aber 30 m vor dem Ziel habe ich das 400 m Hürden Rennen in den Beinen gespürt und konnte das Tempo nicht durchziehen!"

Christan Heimann überzeugt als Westdeutscher Meister

SCHLAGWORTE:
Ort
Veröffentlicht
29. Juli 2016, 00:00
Autor
Rautenberg Media Redaktion