Sag uns, was los ist:

(ots) Am 18.09.2019 gegen 10.25 Uhr kam es zu einem schweren Verkehrsunfall auf der BAB A7 zwischen den Anschlussstellen Schnelsen-Nord und Quickborn, Fahrtrichtung Norden. Ein PKW blieb aufgrund eines technischen Fehlers auf dem mittleren der drei Fahrstreifen stehen. Der hinter diesem PKW fahrende PKW bremste sein Fahrzeug stark ab. Um einen Zusammenstoß mit dem auf dem mittleren Fahrstreifen stehenden Fahrzeug zu vermeiden, zog er mit sehr geringer Geschwindigkeit auf den linken Fahrstreifen an dem stehenden Fahrzeug vorbei. In diesem Moment kam auf dem linken Fahrstreifen ein PKW mit hoher Geschwindigkeit und fuhr in den jetzt langsam fahrenden zweiten PKW. In dem langsam fahrenden PKW saßen zwei Personen, der Fahrer des Fahrzeuges wurde lebensgefährlich verletzt und musste mit einem Hubschrauber ins Krankenhaus verbracht werden, der Beifahrer dieses Fahrzeuges wurde ebenfalls schwer- aber nicht lebensgefährlich verletzt. Auch der Beifahrer wurde mit einem Rettungswagen dem Krankenhaus zugeführt. Der liegengebliebene PKW Fahrer war unverletzt geblieben. Der PKW Fahrer auf dem linken Fahrstreifen, der mit hoher Geschwindigkeit unterwegs war, wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Die BAB A7 zwischen den Anschlussstellen Schnelsen-Nord und Quickborn musste komplett gesperrt werden, der Verkehr wird ab Schnelsen-Nord abgeleitet. Durch den Unfall und dem liegengebliebenen Fahrzeug auf dem mittleren Fahrstreifen sind Betriebsstoffe ausgelaufen. Die Unfallaufnahme und Reinigung der Fahrbahn wird vermutlich noch einige Zeit in Anspruch nehmen, die Vollsperrung im besagten Bereich wird solange aufrecht erhalten. Mit freundlichen Grüßen Sönke Petersen
mehr 
(ots) Am 18.09.2019 gegen 10.25 Uhr kam es zu einem schweren Verkehrsunfall auf der BAB A7 zwischen den Anschlussstellen Schnelsen-Nord und Quickborn, Fahrtrichtung Norden. Ein PKW blieb aufgrund eines technischen Fehlers auf dem mittleren der drei Fahrstreifen stehen. Der hinter diesem PKW fahrende PKW bremste sein Fahrzeug stark ab. Um einen Zusammenstoß mit dem auf dem mittleren Fahrstreifen stehenden Fahrzeug zu vermeiden, zog er mit sehr geringer Geschwindigkeit auf den linken Fahrstreifen an dem stehenden Fahrzeug vorbei. In diesem Moment kam auf dem linken Fahrstreifen ein PKW mit hoher Geschwindigkeit und fuhr in den jetzt langsam fahrenden zweiten PKW. In dem langsam fahrenden PKW saßen zwei Personen, der Fahrer des Fahrzeuges wurde lebensgefährlich verletzt und musste mit einem Hubschrauber ins Krankenhaus verbracht werden, der Beifahrer dieses Fahrzeuges wurde ebenfalls schwer- aber nicht lebensgefährlich verletzt. Auch der Beifahrer wurde mit einem Rettungswagen dem Krankenhaus zugeführt. Der liegengebliebene PKW Fahrer war unverletzt geblieben. Der PKW Fahrer auf dem linken Fahrstreifen, der mit hoher Geschwindigkeit unterwegs war, wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Die BAB A7 zwischen den Anschlussstellen Schnelsen-Nord und Quickborn musste komplett gesperrt werden, der Verkehr wird ab Schnelsen-Nord abgeleitet. Durch den Unfall und dem liegengebliebenen Fahrzeug auf dem mittleren Fahrstreifen sind Betriebsstoffe ausgelaufen. Die Unfallaufnahme und Reinigung der Fahrbahn wird vermutlich noch einige Zeit in Anspruch nehmen, die Vollsperrung im besagten Bereich wird solange aufrecht erhalten. Mit freundlichen Grüßen Sönke Petersen
mehr