Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares
Pkw ausgeschlachtet ++ Seevetal/Helmstorf - Vorfahrt missachtet ++ Winsen - Bremspedal verfehlt ++ Buchholz - Schlägerei um Parkplatz

(ots) - Pkw ausgeschlachtet

Böse Überraschung für einen BMW-Fahrer am Dienstagmittag: Unbekannte hatten in der Zeit zwischen Montag, 17:30 und Dienstag, 13:10 Uhr einen an der Hauptstraße geparkten 1er BMW aufgebrochen. Die Täter bauten die beiden Vordersitze, die Rückbank, das Lenkrad, die Türverkleidungen, den Schaltknauf und das Autoradio aus dem Wagen aus und verschwanden damit. Der Schaden wird auf rund 7.000 Euro geschätzt.

Hinweise bitte an die Polizei Neu Wulmstorf, Telefon 040/70013860.

Seevetal/Helmstorf - Vorfahrt missachtet

Eine 19-Jährige Radfahrerin ist gestern (Dienstag) bei einem Verkehrsunfall in der Moorstraße leicht verletzt worden. Die Frau war gegen 11:20 Uhr an einer Kreuzung mit ihrem Fahrrad losgefahren und hatte dabei die Vorfahrt eines von rechts kommenden VW Caddy missachtet. Der 52-Jährige Pkw-Fahrer konnte trotz Vollbremsung einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Die Frau kam vorsorglich in ein Krankenhaus.

Winsen - Bremspedal verfehlt

Auf dem Schloßring kam es gestern, gegen 12:50 Uhr zu einem Auffahrunfall. Eine 49-Jährige Frau musste mit ihrem VW Passat an einer Kreuzung vor der roten Ampel anhalten. Ein dahinter fahrender 70-Jähriger Mann wollte seinen Renault Scenic ebenfalls stoppen. Er verfehlte aber nach eigenen Angaben das Bremspedal und fuhr auf den Passat auf. Durch den Aufprall wurde der 91-Jährige Beifahrer im Passat leicht verletzt.

Buchholz - Schlägerei um Parkplatz

Auf dem Parkplatz des Krankenhauses Buchholz (Steinbecker Straße) kam es gestern, gegen 13:45 Uhr zu einer handfesten Auseinandersetzung zwischen zwei Pkw-Fahrern. Der Grund war ein Streit darum, wer zuerst die einzig frei Parklücke für sich beanspruchen durfte. Ein 34-Jähriger Mann hatte eine Parklücke ausgemacht und war im Begriff, seinen Wagen darin abzustellen. Weil er einen kurzen Moment durch Gegenverkehr ausgebremst worden war, nutzte ein 52-Jähriger die Chance und parkte ein. Hierdurch verärgert, wollte der 24-Jährige den 52-Jährigen zur Rede stellen. Es entwickelte sich ein Streit in dessen Verlauf sich beide Kontrahenten gegenseitig leichte Verletzungen zuführten. Die von Zeugen alarmierte Polizei kam hinzu und hörte sich beide Versionen an. Der 52-Jährige behauptete, den Einparkversuch des 34-Jährigen nicht bemerkt zu haben.

Es wurden zwei Strafverfahren wegen Körperverletzung gegen die beiden Männer eingeleitet.

Ort
Veröffentlicht
09. Februar 2011, 09:28