Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares
VVV bereitet sich auf Aufstiegsrunde vor

Fußball/Venlo (op): Auch im letzten Spiel der regulären Meisterschaftssaison hat VVV Venlo seine offensiven Qualitäten ausgespielt. Die Venloer gewannen bei Achilles´29 in Groesbeek verdient und ungefährdet mit 3:1 (2:0). Mittelstürmer Ralf Seuntjens, der zweimal traf, verpasste den Clubrekord von Maurice Graef als Goalgetter nur um einen Treffer, wurde aber mit 28 Toren bester Torschütze der Jupiler League. Auf dem tiefen Geläuf in Groesbeek hatte VVV von Anfang an mehr vom Spiel, doch es dauerte bis zur 29. Minute, bis es im Netz von Ter Wielen klingelte. Paulissen erzielte noch vor der Pause die Vorentscheidung für die Gäste aus Venlo. Trainer Maurice Steijn freute sich nach der Partie über eine bisher sehr gelungene Saison. Sein Team hat nicht nur die meisten Treffer erzielt, sondern auch mit plus 46 die beste Tordifferenz. Die Elf ist vor den jetzt anstehenden Aufstiegs-Play-Offs wieder fit, auch Promes, Post und Rutten in der Hintermannschaft sind wieder voll einsatzfähig. "Wir haben eine tolle Saison gespielt. Jetzt sind wir richtig heiß auf die Relegationsrunde", kommentierte Steijn die Stimmung in der Kabine. Durch den zweiten Platz müssen die Venloer erst im Halbfinale eingreifen und spielen am 13. Mai um 19.45 Uhr zunächst bei Go Ahead Eagles Deventer auswärts. Das Rückspiel findet dann Pfingstmontag um 14.30 Uhr im Stadion De Koel statt. Kommt VVV weiter, dann folgt noch das Aufstiegsfinale gegen den Sieger des Halbfinals zwischen dem Vorletzten der Ehrendivision und einem anderen Zweitligisten. Würde sich VVV auch dort durchsetzen, so hätten die Venloer den Wiederaufstieg in die Ehrendivision geschafft. Neben Meister Sparta Rotterdam hätten es die Schützling von Maurice Steijn in diesem Jahr allemal verdient.

SCHLAGWORTE:
Ort
Veröffentlicht
05. Mai 2016, 00:00
Autor