Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

Petrus hatte ein Einsehen mit den Narren

Petrus hatte ein Einsehen mit den Narren

Niederkrüchtener sahen den bisher längsten Karnevalsumzug

Niederkrüchten (bs). Es begann ziemlich ungemütlich für hunderte Narren, die sich am Zugweg in Niederkrüchten eingefunden hatten. Es regnete, die gefühlte Kälte nahm dadurch um einige Grad zu. Doch als der erste Wagen auftauchte, die Merbecker Traumtänzer, waren die Temperaturen schnell vergessen und Petrus hatte ein Einsehen und stellte den Wasserhahn ab.

Herrliche Motivwagen mit einer Vielzahl von Themen aus der Welt von Film und Fernsehen (Super Mario, Harry Potter), aus dem Bereich der Comics (Micky Mäuse) oder bezogen auf lokale Ereignisse zogen durch die Straßen. Den Wagen folgten vielfach Fußgruppen in deren Kostümen sich das Thema, das als Plakat oder Bemalung an dem Wagen prangerte, wiederfand.

"Gützenrath4you" stellte eine sehr schöne Fußgruppe. Im Fliegeroutfit gekleidet, trugen die Damen und Herren der Gruppe kleine Kartons, die mit Propeller und Minitragflächen versehen waren. Eine gut gelungene Kostümierung. Bäcker, Engelchen, Mexikaner, Cowboys, Indianer, Japaner und Steampunks boten ein abwechslungsreiches Bild, das von den Zuschauern mit begeisterten "Maak möt" und Helau Rufen gefeiert wurde. Wettertechnisch gesehen, hatten es die Darsteller verschiedener Tierarten, auf der Arche Noah am besten, da die meisten schöne warme Fellkostüme tragen durften.

Das Prinzenpaar Alex I. und Sabine I., die vom letzten Wagen emsig Präsente in die Menge warfen, beschlossen einen farbenfrohen Karnevalsumzug. Dem Vernehmen nach, war er der längste, der bisher durch die Niederkrüchtener Straßen zog.

Ort
Veröffentlicht
23. Februar 2018, 07:37
Autor