Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

Obstwiese in Dilkrath

Obstwiese in Dilkrath

Kindergarten "St. Gertrudis" übernimmt Patenschaft

Dilkrath (fjc). Dilkrath hat jetzt auch eine kleine "öffentliche" Obstwiese erhalten. Eine schmale, kleine Parzelle am Heidend, die nach Änderung des Radweges zum Sportplatz nicht mehr benötigt wurde, konnte den Obstwiesenfreunden Schwalmtal für eine Neuanpflanzung zur Verfügung gestellt werden.

Am vergangenen Samstag, 24. Februar, fanden sich dann auch bei strahlendem Sonnenschein, aber eisigen Temperaturen, Vertreter der Obstwiesenfreunde, des Bauhofes und der Gemeindeverwaltung am Heidend ein, um das Projekt offiziell anzugehen. Allen voran aber sah man eine große Zahl von Kindern, die mit ihren Eltern und den Erzieherinnen des Kindergartens "St. Gertrudis" nach hier gekommen waren, um aktiv mit anzupacken. Das hat einen besonderen Grund: Der Kindergarten Dilkrath (in Trägerschaft der Bethanien Kinderdörfer) hat nämlich die Patenschaft für diese Obstwiese übernommen.

So versuchten dann alle gemeinsam, Groß und Klein, die jungen Bäume fachgerecht in die Erde zu bringen, was bei dem gefrorenen Boden gar nicht so einfach war. In weiser Voraussicht waren die Pflanzgruben bereits ausgehoben, nun wurden die Wurzelballen der Setzlinge gegen Mäusefraß mit feinem Maschendraht umwickelt, in die Löcher gesetzt und mit Erde angehäuft. Ein Drahtkorb um den Stamm verhindert das Anfressen des Stammes durch Wild, ein Stützgerüst hält die jungen Bäume aufrecht, damit auch der nächste Wind ihnen nichts anhaben kann.

Gepflanzt wurden insgesamt sechs Bäume: zwei Apfelbäume, zwei Birnen, eine Pflaume und eine Mirabelle, wobei besonders alte Sorten zur Verwendung gelangten, wie etwa ein Gravensteiner oder eine Reineclaude.

Die Kleinen vom Kindergarten hatten sichtlich ihren Spaß dabei, mit anzupacken. Mit ihren kleinen Schaufeln versuchten sie eifrig, dem gefrorenen Boden beizukommen, was dann leichter wurde, als es schubkarrenweise frische Erde vom Anhänger des Bauhofes gab. Zur Belohnung war für alle ein kleines Picknick vorbereitet, das die verbrauchten Kalorien wieder ersetzte.

Die Ernte der von den Obstwiesenfreunden in Schwalmtal angelegten Parzellen stehen demnächst allen Bürgern für den eigenen Bedarf zur Verfügung. Mit dem Pflücken sollte man jedoch warten bis das Obst ganz gereift ist. Größere Flächen sind bereits vorhanden, etwa im Neubaugebiet Burghof oder in Birgen.

SCHLAGWORTE:
Ort
Veröffentlicht
16. März 2018, 07:16
Autor