Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares
Fußballturnier der Flüchtlingshilfe Nettetal

Fußballturnier der Flüchtlingshilfe Nettetal<br>

<br>Erster Sieger des "United Nette-Pokal" wurde die Mannschaft des FC Aleppo<br><br>Nettetal (ww). Das erste Internationale Hallen-Fußball-Turnier, ausgerichtet von der Flüchtlingshilfe Nettetal in der Hattrick Hall in Nettetal war ein voller Erfolg. 8 Mannschaften, ca. 70 Spieler, aus mehreren Nationen waren vertreten, als es darum ging, Sieger des "United Nette-Pokal 2018" zu werden. Organisator Andreas Koll und die 1. Vorsitzende der Flüchtlingshilfe Nettetal, Sandra Breuer, nahmen die Auslosung vor. Die Gruppen setzten sich wie folgt zusammen:<br><br>Gruppe "Messi"<br><br>1. FC Adler (Kosovo/Albanien)<br><br>2. Antonious Mülhausen (minderjährige Flüchtlinge)<br><br>3. FC Breslau (Irak)<br><br>4. FC Kurd (Syrien-Kurdistan)<br><br>Gruppe "Ronaldo"<br><br>1. FC Herrenpfad (Schwarzafrika-Somalia)<br><br>2. FC Aleppo (Syrien)<br><br>3. FC Afryn (Kurdisch-Syrien)<br><br>4. FC Syria (Syrien)<br><br>Dazu hatte das Orga-Team auch zwei ehrenamtliche Schiedsrichter gewinnen können, nämlich Jonas Pleuß und Björn Rulands, die im Laufe des Turniers eine vorbildliche Ruhe und Ausstrahlung bei allen Spielen brachten. Andreas Koll, der dieses Turnier vorbildlich organisiert hatte, ergänzte dazu, wir sammeln in der Arbeit bei der Flüchtlingshilfe über den Fußball hinaus eine Integration, die ich bereits seit mehr als zwei Jahren miterleben und erfahren konnte. Dies betrifft dabei die Ausbildungen in Berufen, Sprachen usw. Begonnen wurde dies in den Notunterkünften und es war erstaunlich, wie die jungen Leute auch aus den umliegenden Städten und Gemeinden gut vernetzt sind. Vor allem freut sich der Vorstand der Flüchtlingshilfe darüber, dass viele junge Menschen sich dem Lernen der deutschen Sprache widmen. Der Geschäftsführer von FC Lobberich-Dyck, Jonas Pleuß, berichtete dass ca. 15 Spieler beim FC Lobberich-Dyck sportlich tätig sind und inzwischen sich ein richtiger Freundeskreis mit den deutschen Sportlern gebildet hat. Die neue 1. Vorsitzende der Flüchtlingshilfe Nettetal, Sandra Breuer, ist seit zwei Jahren dabei und ihre Ideen entstanden, nachdem sie Kontakt zu der Unterkunft in Kaldenkirchen bekam und ihr auffiel, dass die jungen Leute, die in Deutschland ankamen müde, frustriert und ideenlos den Tag verlebten. Da kam ihr die Motivation "Fußball" gerade recht und Ralf Schröder ergänzte trotz aller kultureller Unterschiede ist die Integration durch Sport sinnvoll und äußerst hilfreich. Davon überzeugte sich an diesem Tag auch Ina Prümen-Schmitz, die Leiterin des Sozialamtes der Stadt Nettetal. Fußball gespielt wurde natürlich auch, bei allen Spielen wurden die Spieler von den vielen angereisten Fans unterstützt und letztlich siegte die Mannschaft des FC Aleppo. Für die umliegenden Fußballvereine waren natürlich auch "Späher" da, die sicherlich den einen oder anderen guten Fußballer entdeckt haben. Und davon gab es eine ganze Menge. Allen Verantwortlichen gebührt für diese Ausrichtung es "United Nettetal-Pokal 2018" ein großes Lob und Anerkennung und wie Andreas Koll versicherte, wir werden dieses Turnier standardmäßig auch in den nächsten Jahren ausrichten. Ein Dank ging auch an die Sponsoren, der Stadt Nettetal, der Volksbank Krefeld und an die Hattrick Hall (Grenzland Fitness). Somit war auch die Möglichkeit gegeben, allen Spielern Getränke und eine kleine Beköstigung an diesem Tag anzubieten. Ein vorbildlicher Tag in Nettetal ausgerichtet von der Flüchtlingshilfe Nettetal.<br><br>

SCHLAGWORTE:
Ort
Veröffentlicht
19. Januar 2018, 07:26