Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares
Eindhoven starker Gegner für VVV

Fußball/Venlo (op). Der FC Eindhoven ist am Freitagabend (20 Uhr, Stadion De Koel) der letzte Heimspielgegner für Tabellenführer VVV Venlo vor der Weihnachtspause. Nur eins der letzten sechs Spiele haben die Eindhovener verloren. Das Heimspiel gegen NAC Breda gewann das Team von Ricardo Moniz gar mit 6:2.

Nach einem verkorksten Saisonstart haben sie jetzt nur noch einen minimalen Rückstand auf die Relegationsplätze. "Wir müssen Eindhoven sehr ernst nehmen", warnt daher VVV-Coach Maurice Steijn. Bei zwei Punkten Vorsprung auf Jong Ajax und MVV Maastricht stehen die Venloer aber bisher verdient an der Spitze der Jupiler League. Denn auch beim heimstarken FC Emmen, bei dem der frühere Venloer Niels Fleuren jetzt verteidigt, zeigten die Schwarz-Gelben eine souveräne Leistung. Wieder einmal spielte VVV mit Delano van Crooy im Tor zu null. So ging das 2:0 insgesamt im Jens Stadion von Emmen mehr als in Ordnung. Bereits nach vier Minuten ging VVV durch den erneut sehr starken Jonathan Opoku in Führung. Der entscheidende Pass kam vom Ex-Emmener Leandro Resida, der für Hunte in die Startelf gerückt war. Nach einer Stunde tauschte Steijn dann Hunte gegen Resida ein. Der Eingewechselte sorgte direkt für Alarm in Emmens Hintermannschaft und zeigte in der 65. Minute nach einem Sprint gegen Fleuren, dass er auch treffsicher ist. So holte VVV den Dreier und auch noch den zweiten Periodentitel, nachdem auch das erste Quartal der Meisterschaft schon in die Maasstadt gegangen war.

SCHLAGWORTE:
Ort
Veröffentlicht
15. Dezember 2016, 00:00
Autor
Ort
Veröffentlicht
15. Dezember 2016, 00:00
Autor
Mitglied von