Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

Ulla Haesen Quartett gastierte in Nettersheim

(ar) Ulla Haesen, dieser Name verspricht "authentischen hochklassigen" Bossa Nova. Die in der Eifel aufgewachsene Deutsch-Finnin vermittelt brasilianische Musik mit Anmut und Leichtigkeit genauso wie mit der dazu gehörigen Eindringlichkeit und Melancholie. Zusammen mit drei ebenso erfahrenen Musikern gab sie am 20. Juni ein Konzert auf dem Außengelände vor der "Taverne" (Historische Werkhäuser). Die Zuhörer, die sich durch die wirklich kühlen Temperaturen an diesem Abend nicht abschrecken ließen, wurden belohnt "mit einer Auswahl der schönsten Bossa-Nova - u. Samba-Titel", zu finden auf ihren letzten 3 CDs. In verschiedenen Formationen hat Ulla Haesen die drei Alben veröffentlicht. An diesem Abend kam sie mit dem renommierten Jazzgitarristen Lorenzo Petrocca und mit Jorge Brasil, der weltweit zu den besten und gefragtesten Perkussionisten gehört. Abgerundet wird das Quartett von dem für seinen perkussiven Spielstil geschätzten und bekannten Bassisten Wilhelm Geschwind. Zum Teil eingemummelt in warme Decken verfolgten die Zuhörer begeistert dieses besondere Konzert, welches mit den anderthalb Wochen später herrschenden hohen Temperaturen sicher noch heißere Gefühle hätte entfachen können.

SCHLAGWORTE:
Ort
Veröffentlicht
10. Juli 2015, 00:00
Autor