Sag uns, was los ist:

Kajo Nelles - Reise zum eigenen Herzen

whatsapp shareWhatsApp

Kajo Nelles - Reise zum eigenen Herzen

Buchvorstellung und Lesung in der Klosterkapelle

(ar) Anders als geplant fand die Lesung von Autor Kajo Nelles am 2. Juni nicht im Literaturhaus Nettersheim statt. Angesichts des sich abzeichnenenden großen Publikumsinteresses wurde die u.a. von der Buchhandlung Backhaus organisierte Veranstaltung kurzerhand in die Kapelle des Alten Klosters in Nettersheim verlegt. Vorgestellt wurde hier das aktuell im Rhein-Mosel-Verlag erschienene Buch des Autors mit dem Titel "Ins Herz gestellt. Liebe Frau Merkel - Ein Brief aus der deutschen Provinz", in welchem Nelles die Aufnahme und Adoption eines syrischen Flüchtlingsjungen schildert und die Suche in der Familiengeschichte nach dem, was für ihn selbst Heimat bedeutet. Beide Themen sprachen, wie ein Blick auf die Besucherzahlen zeigt, viele Menschen aus der Region an, darunter diejenigen, die nach Öffnung der Grenze im Jahr 2015 eigene Erfahrungen als ehrenamtliche Flüchtlingshelfer und -helferinnen sammeln konnten. Zudem ist der 1953 in Marmagen geborene Autor Kajo Nelles, der nach dem Studium zunächst als Sozialpädagoge, dann bis 2014 als weitgereister Entrepreneur im zeitgenössischen Tanz erfolgreich tätig war, in Nettersheim bekannt. Dort wollte er gerade als Betreiber eines Gäste- und Seminarhauses seine Zeit als "Rentner" ruhiger angehen lassen, als ihn die Bilder der Flüchtenden dazu veranlassten, die eigene lieb gewonnene Komfortzone zu verlassen. Und schneller als erwartet fand er sich nicht nur als Flüchtlingshelfer wieder, er durfte auch bald einen syrischen Jungen aufnehmen, den er 2016 adoptierte. Die vor allem in den ersten Jahren sehr dichte und oft auch krisenhafte Zeit mit Adoptivsohn Mohammad führte Nelles auf eine sein Leben verändernde, seine Seele tief berührende Reise zum eigenen Herzen". Eine Urlaubsreise schenkte ihm den Zeitrahmen, der ihm erlaubte, die noch frischen Eindrücke in einem Buch festzuhalten und hierbei auf der Suche nach Heimat zu den Wurzeln in Kindheit und Jugend erinnernd zurückzukehren. Aus dem Blickwinkel und mit dem Sensorium eines Kindes und dessen Offenheit im Herzen erschließt er sich beschreibend erneut diese für ihn wichtige Zeit und beschreibt darüber hinaus exemplarisch u.a. die gesellschaftliche und wirtschaftliche Entwicklung der Eifel nach dem Krieg bis Ende der siebziger Jahre und bis heute. Die Schilderung der schrittweisen beständigen Umgestaltung des ehemals baulich einfach gehaltenen Elternhauses mag sich hierbei für manchen Zuhörer stellenweise wie die Beschreibung der eigenen Lebensverhältnisse in Kindheit und Jugend angehört haben.

(Fotos: Anja Raith)

Ort
Veröffentlicht
12. Juli 2019, 04:17
Autor
whatsapp shareWhatsApp

KOMMENTARE

Melde dich an, um dich zu beteiligen. Du hast noch kein Konto? Registriere dich jetzt!