Sag uns, was los ist:

Wochenendbilanz Trunkenheitsfahrten

(ots) - Am Wochenende ( Samstag 24.04.2010 und Sonntag

25.04.2010) musste die Polizei Münster mehreren Verkehrsteilnehmern,

die, trotzdem sie dem Genusses alkoholischer Getränke zugesprochen

hatten, ihr Fahrzeug benutzten, eine Blutprobe entnehmen und die

Weiterfahrt unterbinden. Insgesamt mussten drei betrunkenen

Fahrradfahrern, im Alter zwischen 23 und Jahren, bei Kontrollen im

Innenstadtbereich eine Blutprobenentnahme angeordnet werden. Die

Männer waren den Beamten jeweils aufgrund ihrer Fahrweise (

Schlangenlinien ) und weil sie ohne Licht unterwegs waren,

aufgefallen.

In einem Fall kam es aufgrund von Alkohol zu einem Verkehrsunfall mit

Sachschaden. Samstagmorgen (24.04.2010) gegen 06.45 Uhr hielt ein 60

Jahre alter Mann aus Senden mit seinem Pkw vor der roten Ampel

Weseler Straße / Sentmaringer Weg stadteinwärts. Ein 28 Jahre alter

Mann aus Münster war mit seinem Fahrrad in gleicher Richtung

unterwegs. Als er an der Ampel halten wollte, musste er bremsen, kam

mit seinem Fahrrad ins straucheln und fiel gegen den rechten

Kotflügel des 60-jährigen Autofahrers. Die hinzu gerufene Polizei

stellte in der Atemluft des Radfahrers Alkoholgeruch fest. Der

positive Test führte dazu, dass dem Mann auf der Polizeiwache eine

Blutprobe entnommen werden musste. An dem Pkw entstand ein

Sachschaden von zirka 400 Euro.

Ort
Veröffentlicht
26. April 2010, 08:53
Autor