Sag uns, was los ist:

Kaldenkirchen ist am 2. Advent festlich erhellt Von Freitag bis Sonntag wird das Lichterfest in stimmungsvollen Atmosphäre gefeiert Kaldenkirchen (bs). Das Lichterfest - der traditionelle Weihnachtsmarkt für den guten Zweck - sorgt jedes Jahr mit viel Musik, weihnachtlichen Getränken und leckeren Speisen für zufriedene Gäste und gute Laune. Seit 1994 erstrahlt Kaldenkirchen in der Weihnachtszeit im Lichterglanz der einzigartigen Weihnachtsbeleuchtung. Sie ist Namensgeber für das Lichterfest mit seiner stimmungsvollen Atmosphäre. In diesem Jahr gibt es noch mehr Licht: Die Firma B & B Eventure, die bei großen Festivals die Show-Organisation macht, lässt an den drei Veranstaltungstagen die Kirche St. Clemens im Laserlicht erstrahlen. Der Werbering Kaldenkirchen Aktiv lädt am 2. Adventswochenende zu diesem besonderen Weihnachtsmarkt ein, der in diesem Jahr vom 6. bis zum 8. Dezember stattfindet. Am Freitag geht es um 17 Uhr los, am Abend spielt "Fake", die Coverband vom Niederrhein, Nikolausrock im festlich erleuchteten Weihnachtszelt. Bewirtet vom Nettetaler Bierkontor lässt es sich hier angenehm im Warmen feiern. Draußen kann man den Nikolaus entdecken, wenn er mit seiner hell erleuchteten Karre durch die Stadt zieht. Dann wird er auch an der kleinen Eisenbahn vorübergehen, die an allen drei Tagen für die Kids ihre Runden dreht. Auf dem Kinderflohmarkt am Samstagmorgen findet man so manches "Second-Hand-Geschenk". Basar und Kaffeetafel im Evangelischen Gemeindehaus laden zum Verweilen und Klönen ein. Und der Lichterfest-Samstag hält noch weitere Highlights bereit: Ab 18 Uhr spielt "OK! DIE BAND" im Zelt und um 19.15 Uhr erstrahlt auch in der Kirche ein besonderes Licht. Die Junge Kirche Kaldenkirchen wird das Kircheninnere illuminieren. Der Sonntag beginnt mit einem Frühschoppen, dazu treten "Nico and friends auf". Danach spielen ganz traditionell um 16.30 Uhr die Turmbläser und um 17 Uhr spielt die Kreisfeuerwehrkapelle ihr Weihnachtskonzert. Beliebt und sehr stimmungsvoll ist jedes Jahr der Ausklang des Lichterfestes um 18 Uhr mit "Kaldenkirchen singt" mitten in der Fußgängerzone. Begleitet von der Kreisfeuerwehrkapelle singen viele Kaldenkirchener und die Besucher des Lichterfestes Weihnachtslieder. Der Sonntag wird als verkaufsoffener Sonntag geführt und bietet sich zum "Heimat shoppen" an. An allen drei Lichterfest-Tagen kann man gemächlich bummeln und sich in aller Ruhe und ohne Stress um seine Weihnachtsgeschenke kümmern. Viel geschmackvolles Kunsthandwerk und weihnachtliche Köstlichkeiten werden von den zahlreichen Ausstellern angeboten, so dass die Budenstadt sich durch die gesamte Fußgängerzone ziehen wird. Der Erlös des Lichterfestes wird alljährlich lokalen karitativen Zwecken zugeführt. In den vergangenen Jahren konnte so bereits eine Gesamtsumme von über 90.000 Euro gespendet werden. Dieses Jahr sammelt der Werbering zusätzlich für den Erhalt der Lichterketten. Dafür stehen schon im Vorfeld in den Geschäften kleine Sparschweinchen.
mehr