Sag uns, was los ist:

Bundespolizisten reanimieren Reisende 74-Jährige wieder ansprechbar

whatsapp shareWhatsApp

(ots)

Am Freitag (27. September) reanimierten Bundespolizisten und Reisende eine 74-Jährige aus Mittelhessen am Münchner Hauptbahnhof. Die Dame kam wieder zu sich und wurde durch alarmierte Rettungskräfte in ein Münchner Krankenhaus gebracht.

Freitagvormittag, gegen 10:45 Uhr, gingen zwei Bundespolizisten am Münchner Hauptbahnhof Streife. Auf Bahnsteig 18 machte eine Reisende, die sich später als Ärztin zu erkennen gab, die Beamten auf eine ältere Dame aufmerksam, die gerade eben auf einer Sitzbank reglos weggekippt war. Die 20 und 23-jährigen Bundespolizisten, die erst im März mit ihrer Ausbildung fertig geworden sind und ihren Dienst eigentlich am Münchner Flughafen verrichten, reagierten sofort. Sie überprüften die Vitalfunktionen der Dame und stellten weder Atmung noch Puls fest. Zusammen mit der Ärztin und einer weiteren, sich ebenfalls als Ärztin ausgebenden Frau, legten sie die 74-Jährige auf den Boden und begannen zu reanimieren. Gleichzeitig wurde ärztliche Hilfe alarmiert. Weitere Beamte bauten einen Sicht-schutz auf um die Dame vor Schaulustigen zu schützen. Nachdem die Dame aus Mittelhessen nach ca. zehnminütiger Reanimation wieder zu Bewusstsein kam, brachten sie die "Retterinnen und Retter" in die stabile Seitenlage bis die Rettungskräfte der Feuerwache München I die Versorgung über-nahmen. Die Dame, die offensichtlich allein unterwegs war, wurde zur weiteren Behandlung in ein Münchner Krankenhaus verbracht.

Inspektionsleiter Jürgen Vanselow bedankte sich ganz herzlich für den Einsatz der jungen Beamten, die derzeit zur Wiesn- Unterstützung Dienst am Hauptbahnhof tun. "Genau solche Leute brauchen wir".

Ort
Veröffentlicht
27. September 2019, 12:24
Autor
whatsapp shareWhatsApp

KOMMENTARE

Melde dich an, um dich zu beteiligen. Du hast noch kein Konto? Registriere dich jetzt!