Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

Mettbrütche, Kölsch un a lecker Mädche…

whatsapp shareWhatsApp

Mettbrütche, Kölsch un a lecker Mädche…

Much ist am 11.11. in die Karnevalssession gestartet

Es war ein dunkler Montagabend mit leidlichem Witterungsbedingungen - kalt, feucht, usselig halt. Aber am Ortsausgang von Much lud ein warmes Licht über einer Schankstube zur Einkehr ein. Dieser Einladung folgten etliche, bunt gekleidete Menschen. Sie strebten dem Schein zielstrebig entgegen, wie die Motte dem Licht, aber nicht um in diesem zu vergehen, sondern aufzugehen im quirligen, bunten Treiben der fünften Jahreszeit - 11.11., Sessionsstart des Karnevals in Much.

Es traf sich alles was Rang und Namen hat, vorweg Bürgermeister Norbert Büscher der in einer kurzen Ansprache die gemeinsame Veranstaltung der drei Mucher Karnevalsvereine lobte und allen Närrinnen und Narren sowie den hiesigen Jecken der Gemeinde Much eine schöne Karnevalssession 2019/2020 wünschte. Ein guter Anlass für ein dreifaches Alaaf und einen Umtrunk.

Stärken konnte sich die bunte Schar natürlich auch. Es gab Mettbrötchen und Frikadellen und im Zeitalter des reduzierten Fleischkonsums hat man natürlich auch an die Vegetarier unter den Frohnaturen gedacht. Diese erhielten eine Gersten-Kaltschale aus dem Hause Zunft.

Es wurde getanzt, geschunkelt und gesungen und bekanntermaßen soll man sich auch dort niederlassen wo gesungen wird. Dies dachte sich auch eine Gruppe junger Damen, die im Rahmen eines Junggesellinenabschiedes einkehrten. Mit der Erweiterung der Veranstaltung um diese Facette, ließ es sich Norbert Büscher nicht nehmen und lud die zukünftige Braut auf einen Tanz ein. Unter derartigen Vorzeichen sollten die zukünftige Ehe und Session unter einem guten Stern stehen.

Nach dem 11.11. geht es gleich weiter. Am 22.11. um 18:11 Uhr ist das große Prinzentreffen auf dem Eichhof in Much mit Proklamation des dortigen Dreigestirns.

Text: O. M. Kaptein

Ort
Veröffentlicht
12. November 2019, 08:34
Autor
whatsapp shareWhatsApp