Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

Hochschulen im Rhein-Sieg-Kreis

whatsapp shareWhatsApp

Hochschulen im Rhein-Sieg-Kreis

Weibliche Absolventen in der Mehrheit - Potenzial von Frauen als Fach- und Führungskräfte nutzen

Rhein-Sieg-Kreis (db). Zum Internationalen Tag der Frauen und Mädchen in der Wissenschaft am 11. Februar macht der Rhein-Sieg-Kreis auf das Potenzial weiblicher Fach- und Führungskräfte aufmerksam. "Viele Frauen haben eine hervorragende Qualifikation", sagt der Wirtschaftsförderer des Rhein-Sieg-Kreises, Dr. Hermann Tengler. "Dieses große Potenzial sollten gerade Unternehmen, die unter Fachkräftemangel leiden, erkennen und auch nutzen!"

Tatsächlich steigt der Frauenanteil in der Wissenschaft. So waren rund die Hälfte der Absolventinnen und Absolventen der Fachhochschule Bonn-Rhein-Sieg, der Internationalen Hochschule Bad Honnef-Bonn und der Alanus Hochschule in Alfter im Jahr 2016 weiblich. An der Internationalen Hochschule Bad Honnef-Bonn und der Alanus Hochschule in Alfter lag der Frauenanteil sogar bei mehr als 50 Prozent. "Eine mehr als erfreuliche Entwicklung für die Hochschulen und die Unternehmen in der Region", freut sich Dr. Hermann Tengler.

Beim wissenschaftlichen Personal an den Hochschulen liegt der Frauenanteil etwa bei einem Drittel der Gesamtbeschäftigten. An der Fachhochschule Bonn-Rhein-Sieg waren im Jahr 2016 352 von insgesamt 954 Beschäftigten weiblich. Beim wissenschaftlichen Personal der Internationalen Hochschule Bad Honnef-Bonn gab es unter den insgesamt 90 wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern 32 Frauen. An der Alanus Hochschule in Alfter standen im Jahr 2016 25 Frauen 48 Männern gegenüber.

"Im Bereich des wissenschaftlichen Personals an den Hochschulen im Rhein-Sieg-Kreis sind Frauen deutlich unterrepräsentiert; da besteht noch Luft nach oben", so Dr. Hermann Tengler. "Mehr Frauen in der Wissenschaft bedeuten eine Chance für unsere Wirtschaft."

SCHLAGWORTE:
Ort
Veröffentlicht
16. Februar 2018, 08:48
Autor
whatsapp shareWhatsApp