Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

Moers - Fahrzeugführer auf Alkohol- und Drogenmissbrauch kontrolliert

(ots) - Das Fahren unter Alkohol- und Drogeneinfluss gehört

zu den Gründen, warum es im Kreis Wesel immer wieder zu zum Teil

schweren Verkehrsunfällen kommt. Vom 01.10.2008 bis 30.09.2009

ereigneten sich allein im Stadtgebiet Moers 53 Verkehrsunfälle unter

Alhohol- bzw. Drogeneinfluss.

Aus diesem Grund führten Beamte des Verkehrsdienstes im Verlauf

der Nacht zu Samstag einen Schwerpunkteinsatz zur Bekämpfung der

Alkohol- und Drogenkriminalität im Straßenverkehr durch.

Insgesamt kontrollierten sie hierbei 593 Fahrzeuge.

U. a. wegen zu schnellen Fahrens erhoben die Polizisten 51

Verwarngelder und fertigten vier Ordnungswidrigkeitenanzeigen.

Da sich bei 44 Fahrzeugführern der Verdacht ergab, Alkohol vor

Fahrtantritt getrunken zu haben, mussten sie sich einem Alkoholtest

unterziehen.

Dieser verlief bei drei Pkw-Führern positiv. Ein 35-jähriger Essener

war den Beamten auf der Düsseldorfer Straße ins Netz gegangen. Vor

einer Kontrollstelle an der Homberger Straße wendete ein

alkoholisierter 22-jähriger Moerser sein Fahrzeug und versuchte zu

flüchten. Doch die Polizisten waren schneller und konnten ihn am

Treibweg kontrollieren. Trauriger Höhepunkt der Nacht war die

Unvernuft eines 18-jährigen Führerscheinneulings aus Moers, der erst

vor 15 Tagen seine Fahrerlaubnis erhalten hatte. Er fuhr erheblich

alkoholisiert mit einem Pkw durch Moers-Kapellen, obwohl für ihn wie

für alle anderen Fahrerlaubnisinhaber in der zweijährigen Probezeit

die 0,0-Promille-Grenze gilt.

Alle drei Fahrzeugführer müssen zukünftig auf das Führen von

Kraftfahrzeugen verzichten, da die Polizisten an Ort und Stelle die

Führerscheine sicherstellten.

Ort
Veröffentlicht
30. November 2009, 14:15
Autor