Sag uns, was los ist:

15-Jähriger verletzt drei Mitschüler mit Softair-Waffe

whatsapp shareWhatsApp

(ots) /- Einem Bezirksdienstbeamten, der sich heute Morgen gegen 08:00 Uhr im Rahmen seiner Schulwegsicherung im Bereich der Gemeinschaftshauptschule Kirschhecke aufhielt, wurde mitgeteilt, dass ein Schüler mit einer Softair-Waffe um sich geschossen habe und dabei drei Mitschüler verletzt wurden.

Vor Ort stellte sich heraus, dass der Schütze, ein 15-jähriger Schüler der GHS Kirschhecke, bereits geflohen war.

Drei Mitschüler waren durch die Schüsse mit den Plastikkügelchen verletzt worden. Zwei wiesen Hämatome an den Oberschenkeln auf. Ein dritter Schüler war unterhalb eines Auges getroffen worden und wurde deshalb nach einer Erstuntersuchung vor Ort mit einem Rettungswagen einer Augenklinik zugeführt.

Der 15-jährige Tatverdächtige wurde im Rahmen einer Fahndung noch im Umfeld der Schule angetroffen.

Die Waffe trug er nicht mehr bei sich. Er gab an, sie an einen flüchtigen Freund übergeben zu haben.

In einer ersten Anhörung gab er an, dass er sich die Waffe von einem Freund vor der Schule ausgeliehen habe. Damit habe er dann Schießübungen gemacht und auf die Beine seiner Mitschüler gezielt.

Die Verletzung eines Mitschülers am Auge sei ein Unfall gewesen. Er habe zwar auf ihn gezielt, nahm aber an, dass kein Geschoss mehr in der Waffe sei, als er abdrückte. Das stellte sich dann aber als Fehler heraus.

Von der Sozialarbeiterin des GHS Kirschhecke war zu erfahren, dass der Tatverdächtige, der zurzeit in einer Jugendeinrichtung untergebracht ist, wegen psychischer Probleme in Behandlung ist. Er wurde daher im Anschluss an seine Anhörung in die Obhut des Jugendamtes übergeben und letztlich einer Jugendpsychiatrie zugeführt.

Seitens der Polizei wurde ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet. Die Ermittlungen diesbezüglich dauern an.(jl)

Ort
Veröffentlicht
26. März 2019, 12:02
Autor
whatsapp shareWhatsApp