Sag uns, was los ist:

mehr 
(ots) Nach einem versuchten Aufbruch eines Zigarettenautomaten an der Hermannstraße in der Nacht zu Donnerstag vergangener Woche hatte die Polizei drei Verdächtige vorläufig festgenommen. Das aus dem Kreis Viersen stammende Trio im Alter von 23, 25 und 37 Jahren wurde im Laufe des Tages nach Absprache mit der Staatsanwaltschaft wieder auf freien Fuß gesetzt. Einer der Männer war wegen eines gleich gelagerten Falls bereits polizeibekannt. Die Beamten hatten um kurz nach Mitternacht einen Hinweis bekommen und waren mit mehreren Streifenwagen ausgerückt. Einsatzkräfte konnten wenig später zwei der Männer (25/37) im Umfeld des Automaten an der Brühlstraße antreffen. Als die Beamten das Duo kontrollierte, versuchte einer der Männer vergeblich einen Schraubenzieher unbemerkt über einen Zaun zu werfen. Unterdessen stellten andere Polizisten Aufbruchspuren an dem Zigarettenautomaten fest. Im Rahmen der Ermittlungen konnte von den Beamten zudem ein 23-Jähriger in einem an der Brühlstraße geparkten Auto angetroffen werden. Zwei der Männer äußerten sich gegenüber den Ermittlern nicht zu den Vorwürfen. Der Dritte bestritt jedwede Tatbeteiligung. Zwar mussten die Männer später wieder aus dem Polizeigewahrsam entlassen werden, die Ermittlungen gegen sie laufen aber weiter. Rückfragen ausschließlich von Medienvertretern bitte an: Polizei Minden-Lübbecke Telefon: 0571/8866 1300/-1301 /-1302 E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de http://minden-luebbecke.polizei.nrw.de Außerhalb der Bürozeit: Leitstelle Polizei Minden-Lübbecke Telefon: (0571) 8866-0 Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43553/4462858 OTS: Polizei Minden-Lübbecke Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke, übermittelt durch news aktuell
mehr