Sag uns, was los ist:

(ots) Einer Schülerin wurde am Dienstag, einen Tag vor ihrem 18. Geburtstag, ein so gut wie neuwertiges Fahrrad entwendet. Der mutmaßliche Täter hat dies vermutlich unmittelbar danach über eine ebay Kleinanzeigen angeboten und auch verkauft. Nun hofft die Polizei, über den Käufer an den Dieb zu gelangen. Die Jugendliche hatte ihr Fahrrad am Mittwochvormittag vorm Besselgymnasium abgestellt und angeschlossen. Letztmalig wurde es dort gegen 11 Uhr gesehen. Als die Schülerin nach Schulschluss gegen 15 Uhr nach Hause fahren wollte, stellte sie den Diebstahl fest. Aufgrund einer sofortigen Recherche konnte das Fahrrad auf eBay-Kleinanzeigen entdeckt werden. Hier war es bereits gegen 13.53 Uhr zum Angebotspreis von 250 Euro eingestellt worden. Nach 15.30 Uhr war es vermutlich bereits verkauft, da die Anzeige zu dem Zeitpunkt schon entfernt war. Bei dem Fahrrad handelt es sich um ein neuwertiges schwarzes Damenrad der Marke Gudereit, Modell Comfort 7.0, 28 Zoll. Hinweise zu diesem Fall bitte unter der Rufnummer (0571) 8866-0 an die Polizei in Minden. Die Polizei warnt Käufer davor, arglos scheinbar neue Gegenstände zu stark reduzierten Preisen ungeprüft zu erwerben. Diese könnten auch aus einer Straftat stammen. Lassen sie sich sicherheitshalber den Eigentumsnachweis beziehungsweise den Kaufbeleg zeigen. In dessen Besitz sollten Verkäufer von Neuware normalerweise noch sein. Rückfragen ausschließlich von Medienvertretern bitte an: Polizei Minden-Lübbecke Telefon: 0571/8866 1300/-1301 /-1302 E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de http://minden-luebbecke.polizei.nrw.de Außerhalb der Bürozeit: Leitstelle Polizei Minden-Lübbecke Telefon: (0571) 8866-0 Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43553/4519322 OTS: Polizei Minden-Lübbecke Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke, übermittelt durch news aktuell
mehr 
(ots) Ein Pferd mit Sattel aber ohne Reiter, wurde der Polizei am Samstagnachmittag zunächst von mehreren Beobachtern gemeldet. Rund zehn Minuten später ging ein weiterer Notruf ein. Hier informierte man die Einsatzleitstelle von einer verunfallten Reiterin. Kurze Zeit später stellte sich heraus, dass beide Meldungen zu einem Ereignis gehörten. Die ersten Anrufe gingen gegen 14.40 Uhr ein. So beobachteten mehrere Zeugen in der Straße "Am Kohlgraben" ein frei laufendes Pferd. Eine Streifenwagenbesatzung wurde mit dem Einsatz betraut. Dann meldete eine Zeugin im Bereich des Südfriedhofes eine verunfallte Reiterin. Während ein Rettungswagen alarmiert wurde, gab der Einsatzsachbearbeiter der Anruferin Tipps, zur Ersten Hilfe. Nach der Erstversorgung vor Ort wurde die Verletzte dem Johannes-Wesling-Klinikum zugeführt. Parallel zur Behandlung der Gestürzten war das Pferd nach einem rund zweieinhalb Kilometer langen Ritt alleine an der Heimatadresse eingetroffen. Ersten Hinweisen zufolge fing das Pferd auf einer Grünfläche in Höhe des Südfriedhofes unvermittelt an zu galoppieren und warf die Reiterin (32) ab. Diese wurde hierbei zudem von den Hinterläufen getroffen. Rückfragen ausschließlich von Medienvertretern bitte an: Polizei Minden-Lübbecke Telefon: 0571/8866 1300/-1301 /-1302 E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de http://minden-luebbecke.polizei.nrw.de Außerhalb der Bürozeit: Leitstelle Polizei Minden-Lübbecke Telefon: (0571) 8866-0 Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43553/4516139 OTS: Polizei Minden-Lübbecke Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke, übermittelt durch news aktuell
mehr