Sag uns, was los ist:

(ots) /- Am noch nächtlichen Samstagmorgen des 11.05.2019, gegen 04.30 Uhr, bemerkte eine Streifenwagenbesatzung der Velberter Polizei einen schwarzen PKW Jaguar XF mit Düsseldorfer Kennzeichen, der die innerörtliche Berliner Straße in Velbert-Mitte befuhr. Man entschloss sich den Wagen zu stoppen und dessen Fahrzeugführer zu kontrollieren. Dabei stellte sich heraus, dass die Beamten offensichtlich den "richtigen Riecher" hatten. Denn schnell stellte sich heraus, dass der 33-jährige Fahrer aus Neuss deutlich unter Alkoholeinfluss stand. Zudem räumte der Mann auch sofort ein, dass er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist, weil ihm diese erst im vergangenen Jahr nach einer Trunkenheitsfahrt entzogen wurde. Von diesem Führerscheinentzug, wie auch von der aktuellen Fahrt mit einem Firmenfahrzeug seines Arbeitgebers, hatten die Firmenverantwortlichen keine Kenntnis. Die Velberter Polizei leitete ein Strafverfahren gegen den 33-jährigen Beschuldigten ein. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab, mit einem aktuellen Wert von mehr als 1,1 Promille (0,57 mg/l), eine absolute Fahruntauglichkeit. Zur Beweisführung wurde die ärztliche Entnahme einer Blutprobe angeordnet und durchgeführt. Den Fahrzeugschein und die Fahrzeugschlüssel des Jaguars stellte die Velberter Polizei zur Verhinderung weiterer Straftaten sicher. Sie werden an den Fahrzeughalter übergeben werden. Dem 33-jährigen Beschuldigten aus Neuss wurde jedes weitere Führen von führerscheinpflichtigen Kraftfahrzeugen noch einmal ausdrücklich untersagt.
mehr