Sag uns, was los ist:

(ots) /- Die Polizei hat am Mittwochabend (24. April 2019) nach der versuchten Inbrandsetzung eines Containers in Velbert-Langenberg die Personalien von drei Tatverdächtigen (15, 17 und 21 Jahre alt) festgestellt. Auf die Spur des Trios waren die Polizeibeamten aufgrund des beherzten Eingreifens eines Zeugen gekommen. Gegen 22:25 Uhr beobachtete ein 37-jähriger Velberter drei Jugendliche dabei, wie diese gerade etwas Brennendes in einen Container an der Ecke Feldstraße / Hauptstraße geworfen hatten. Der Mann schrie das Trio an, woraufhin es aufhörte zu zündeln und zu Fuß über die Hauptstraße in Richtung des dortigen Tunnels flüchtete. Der Velberter löschte das noch nicht vollständig entfachte Feuer und verhinderte so, dass ein Sachschaden entstand. Er alarmierte die Polizei und verfolgte die Jugendlichen bis zu einer Pizzeria an der Hauptstraße. Dank der Hilfe des Zeugen konnten die Beamten hier tatsächlich zunächst zwei jugendliche Tatverdächtige antreffen (15 und 17 Jahre alt). Noch während die Polizisten die beiden Velberter zu der versuchten Brandlegung befragten, erschien auch der dritte Tatverdächtige, ein 21-jähriger Velberter, in der Pizzeria. Bei der Befragung des Trios erhärtete sich der Verdacht, dass es für die versuchte Brandstiftung verantwortlich war. Die Beamten stellten die Personalien des Trios fest. Die beiden Jugendlichen wurden nach Absprache mit ihren Erziehungsberechtigten vor Ort entlassen. Auch der 21-Jährige durfte nach der Feststellung seiner Personalien gehen. Auf alle drei wartet nun eine Anzeige wegen Sachbeschädigung durch Feuer auf Straßen, Wegen und Plätzen. Ob das Trio auch für die in der jüngeren Vergangenheit ähnlich gelagerten Brandstiftungen an Mülleimern und -containern in Velbert verantwortlich ist, ist nun Gegenstand der Ermittlungen der Kriminalpolizei. Wir berichteten mehrfach und ausführlich zu diesen Bränden, unter anderem in der Pressemeldung OTS 1903051; siehe Link: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43777/4212736. Die Ermittlungen dauern zum jetzigen Zeitpunkt noch an.
mehr