Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares
Fisch- und Alkoholgeruch bei Verkehrskontrolle - Mettmann - 1202013

(ots) - Am Mittwochabend des 01.02.2012, gegen 18.50 Uhr, stoppte die Mettmanner Polizei bei einer Verkehrskontrolle auf der Flurstraße in Mettmann rechtzeitig eine gefährliche Trunkenheitsfahrt, noch bevor es zu einem folgenschweren Verkehrsunfall mit Personen- und / oder Sachschaden kommen konnte. Bei der Kontrolle eines Fiat Ducato, dem Verkaufswagen einer Wuppertaler Fischräucherei, schlug den kontrollierenden Beamten aus dem Fahrzeuginneren nicht nur ein erwartet appetitlicher Geruch von frisch geräuchertem Fisch entgegen. Durch starken Alkoholgeruch stellte sich sehr schnell heraus, dass der 42-jähriger Fahrer aus Hattingen, bei seiner Fahrt über die Straßen der Kreisstadt, offenbar ganz erheblich unter Alkoholeinfluss stand. Ein dem Hattinger an Ort und Stelle unmöglicher Alkoholtest wurde nach Transport des Betrunkenen zur örtlichen Polizeiwache durchgeführt und ergab dort einen Wert von ca. 1,7 Promille (0,85 mg/l). Daraufhin wurden ein Strafverfahren eingeleitet, eine Blutprobe angeordnet und durchgeführt, der Führerschein des Beschuldigten beschlagnahmt und diesem bis auf weiteres jedes Führen führerscheinpflichtiger Kraftfahrzeuge ausdrücklich untersagt. Der am Anhalteort zunächst nur geparkte Verkaufswagen mit verderblichen Waren des Fischhandels wurde von dem polizeilich benachrichtigten Fahrzeughalter übernommen und abtransportiert.

Ort
Veröffentlicht
02. Februar 2012, 10:05