Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

Erneute Welle von Anrufen "falscher Polizeibeamter": Polizei warnt kreisweit vor der Masche der Trickbetrüger / Auftakt der Aktionswoche in Wülfrath - Kreis Mettmann / Wülfrath - 1907108

whatsapp shareWhatsApp

(ots) /-

In den vergangenen Tagen hat die Kreispolizeibehörde Mettmann erneut eine Welle von Anrufen so genannter "falscher Polizeibeamter" registriert. Alleine in Velbert kam es laut Kenntnissen der Polizei alleine am gestrigen Donnerstag (18. Juli 2019) zu mehr als zehn Anrufen. Die Dunkelziffer dürfte jedoch höher liegen. Glücklicherweise kam es in keinem der polizeibekannten Fälle zu einem Schaden. Aufgrund der aktuellen Fälle warnt die Kreispolizei daher erneut kreisweit vor der Masche der Trickbetrüger und erinnert in diesem Zusammenhang auch noch einmal an die Aktionswoche gegen "falsche Polizeibeamte" in Wülfrath.

In der Woche vom 22. bis 26. Juli 2019 wird die Kreispolizeibehörde im Rahmen ihrer Aktionswoche gegen "falsche Polizeibeamte" in Wülfrath Haushalte von Menschen aufsuchen, die 70 Jahre alt oder älter sind. Ihr Auftrag: Sie klären die Bürgerinnen und Bürger über die Versuche der Trickbetrüger auf, schildern, welchen Druck sie auf ihre potenziellen Opfer ausüben und sie hinterlassen ein persönliches Anschreiben von Landrat Thomas Hendele sowie umfangreiches Informationsmaterial bei den Haushalten. Die Kreispolizei hatte diese Aktionswochen bereits in den anderen kreisangehörigen Städten durchgeführt und dabei mehrere Tausend Seniorinnen und Senioren vor den "falschen Polizeibeamten" gewarnt - mit Erfolg: "Seit Beginn der Aktionswochen haben wir einen deutlichen Rückgang der Fälle sowie erst zwei vollendete Taten registriert", erklärt Landrat Thomas Hendele. Zum Vergleich: Alleine im Jahr 2018 registrierte die Polizei über 900 Anrufe. In 20 Fällen waren die Kriminellen erfolgreich. Die Schadenssumme: Insgesamt über 1,1 Millionen Euro.

Wie die Trickbetrüger vorgehen und wie man sich vor Ihnen schützen kann, ist auch Thema eines die Aktionswoche begleitenden Pressetermins, auf den an dieser Stelle noch einmal hingewiesen wird. Dieser findet statt am

Dienstag, 23. Juli 2019, um 10 Uhr auf dem Heumarkt vor der Kreissparkasse.

Medienvertreter sind zu diesem offiziellen Pressetermin, aber auch zu einer von Anfang an fortlaufenden Berichterstattung in Wort und Bild herzlich eingeladen. Zudem bietet die Kreispolizei den örtlichen Medien natürlich auch in dieser Aktionswoche erneut an, die "Klinken-putzenden" Polizeibeamtinnen und -beamten bei ihren Hausbesuchen selber zu begleiten.

Flankiert wird dieses "Klinkenputzen" vom Info-Mobil der Kreispolizeibehörde Mettmann, welches in dieser Woche ausschließlich in Wülfrath unterwegs sein wird. Beraterinnen und Berater der polizeilichen Kriminal- und Verkehrsunfallprävention, unterstützt von örtlichen Polizeikräften und den lokalen "ASS!en" (ehrenamtliche Seniorenberaterinnen und -berater des Aktionsbündnisses Seniorensicherheit), werden am Info-Mobil, an wechselnden Orten im Erkrather Stadtgebiet, interessierte Bürgerinnen und Bürger in persönlichen Gesprächen informieren, beraten und sensibilisieren.

Folgende Termine und Standorte sind für das Info-Mobil vorgeplant:

  • Dienstag (23. Juli 2019): 9 bis 12 Uhr, Heumarkt, auf dem Vorplatz der Kreissparkasse
  • Donnerstag (25. Juli 2019): 9 bis 13 Uhr, auf dem Parkplatz von "real" an der Straße "Zur Fliethe"

Über Ergebnisse und besondere Ereignisse im Verlauf der Wülfrather Aktionswoche wird die Kreispolizeibehörde Mettmann selbstverständlich auch in der Woche vom 22. bis 26. Juli 2019 unaufgefordert und fortlaufend weiter berichten.

Ort
Veröffentlicht
19. Juli 2019, 08:45
Autor
whatsapp shareWhatsApp

KOMMENTARE

Melde dich an, um dich zu beteiligen. Du hast noch kein Konto? Registriere dich jetzt!