Sag uns, was los ist:

(ots) Am Sonntagabend (08.12.2019) kam es auf dem Südring in Heiligenhaus zu einem Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden und einer schwer verletzten Person. Gegen 22:20 Uhr befuhr ein 26-jähriger Heiligenhauser den Südring in Fahrtrichtung Velbert. Parallel auf dem rechts neben ihm befindlichen Fahrstreifen befuhr ein 20-jähriger Ratinger mit seinem BMW 520i die Fahrbahn. Als der 26-Jährige beabsichtigte, die Fahrspur nach rechts zu wechseln, übersah er den im toten Winkel neben ihm fahrenden Ratinger. Die Fahrzeuge kollidierten miteinander und der 20-Jährige verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug. Er kam nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr frontal gegen einen Baum. Der Ratinger wurde mittels eines Rettungswagens in ein Krankenhaus gebracht, wo er stationär verblieb. Der BMW war so stark beschädigt, dass er nicht mehr fahrbereit war und abgeschleppt werden musste. Der weiße Peugeot Expert blieb - trotz Schäden an der Beifahrerseite - fahrbereit. Die Gesamtsachschadenshöhe wird auf circa 18.000 Euro geschätzt. Rückfragen von Medienvertretern/Journalisten bitte an: Kreispolizeibehörde Mettmann - Polizeipressestelle - Adalbert-Bach-Platz 1 40822 Mettmann Telefon: 02104 / 982-1010 Telefax: 02104 / 982-1028 E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de Homepage: https://mettmann.polizei.nrw/ Facebook: http://www.facebook.com/Polizei.NRW.ME Twitter: https://twitter.com/polizeinrwme Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43777/4462312 OTS: Polizei Mettmann Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell
mehr 
(ots) Am Samstagmorgen des 07.12.2019, gegen 07:30 Uhr, befuhr ein 20-jähriger Erkrather mit seinem VW Fox den außerörtlichen Südring in Haan in Richtung Wuppertal. Kurz vor der Straße Pannschoppen kam er aus bisher ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr ungebremst gegen einen Baum. Der 20-Jährige wurde mit schweren Verletzungen mit einem Rettungswagen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Da der Verdacht des Alkoholkonsums bestand, wurde durch die Staatsanwaltschaft eine Blutprobe angeordnet und dem Erkrather im Krankenhaus entnommen. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt. Der nicht mehr fahrbereite VW wurde sichergestellt und abgeschleppt. Es entstand ein geschätzter Sachschaden im mittleren vierstelligen Bereich. Aus dem VW ausgelaufene Betriebsmittel wurden durch die Feuerwehr abgestreut und mit einem Sonderfahrzeug aufgenommen. Während der Unfallaufnahme und der Fahrbahnreinigung blieb die Unfallstelle bis gegen 09:45 Uhr vollständig gesperrt. Der Verkehr wurde abgeleitet. Rückfragen von Medienvertretern/Journalisten bitte an: Kreispolizeibehörde Mettmann - Polizeipressestelle - Adalbert-Bach-Platz 1 40822 Mettmann Telefon: 02104 / 982-1010 Telefax: 02104 / 982-1028 E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de Homepage: https://mettmann.polizei.nrw/ Facebook: http://www.facebook.com/Polizei.NRW.ME Twitter: https://twitter.com/polizeinrwme Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43777/4461654 OTS: Polizei Mettmann Original-Content von: Polizei Mettmann, übermittelt durch news aktuell
mehr