Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares
Lkw-Fahrer als Zeuge gesucht

(ots) - In der Nacht zum Freitag zog die Polizei einen stark angetrunkenen Autofahrer aus dem Verkehr, der kurz zuvor noch zur akuten Gefahr für einen Lkw-Fahrer geworden war. Dieser wird als Zeuge im Strafverfahren benötigt.

Um 02:25 Uhr wurden Beamte einer Funkstreife an der bei Merzenich liegenden Kreuzung B 264/L 264 auf einen rasanten Autofahrer aufmerksam. Der bog mit quietschenden Reifen auf die Landesstraße nach Girbelsrath ab. Während die Polizisten dem auffälligen Fahrer folgten, mussten sie mit ansehen, dass der Beobachtete auch noch auf die Gegenfahrbahn geriet, auf der ein Lkw-Fahrer einem Zusammenstoß nur darum entging, weil er reaktionsschnell sein Fahrzeug abbremste und auswich. Die Streifenwagenbesatzung folgte dem Verursacher und konnte diesen in Girbelsrath stoppen. Am Steuer saß ein 25-Jähriger aus dem Gemeindegebiet, bei dem ein Alcotest einen Wert von 1,92 Promille AAK anzeigte.

Dem fahruntüchtigen Mann wurde eine Blutprobe entnommen. Sein Führerschein wurde sofort einkassiert. Gegen ihn richtet sich nun ein Strafverfahren, in dem der bislang nicht bekannte Lkw-Fahrer als wichtiger Zeuge gesucht wird. Er wird gebeten, sich mit der Polizei unter der Rufnummer 02421 949-2425 in Verbindung zu setzen.

Ort
Veröffentlicht
23. März 2012, 11:30
Autor
Rautenberg Media Redaktion