Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

Polizei warnt vor falschen "Wasserwerkern"

(ots) - Das Opfer eines sogenannten "Wasserwerker-Tricks" wurde am Dienstag (10.06.) eine Seniorin in Osterath. Gegen 11:00 Uhr erschien ein unbekannter Mann bei der knapp 90 Jährigen auf der Ackerstraße. Er erklärte, die Wasserleitungen im Haus überprüfen zu müssen. Anlass waren Beschwerden von Anwohnern über den erhöhten Wasserverlust. Zielstrebig ging der Unbekannte durch die Wohnräume, schaute sich um und überprüfte die Leitungen. Anschließend verlangte der Mann 140 Euro für seine "Arbeit". Nachdem die ältere Frau den geforderten Betrag bezahlt hatte, verschwand der Unbekannte. Kurz darauf stellte die Seniorin den Verlust von mehreren hundert Euro fest. Sie informierte die Polizei, die eine Fahndung nach dem Trickdieb veranlasste. Dieser konnte nur vage folgendermaßen beschrieben werden: Etwa 180 Zentimeter groß, schlanke Figur, vermutlich Deutscher mit höflichem Auftreten.

Anwohner berichteten, dass der Tatverdächtige in einem roten Renault Twingo mit Städtekennung Mönchengladbach (MG) davon fuhr, in dem eine weitere Person saß (keine Personenbeschreibung). Hinweise nimmt die Polizei in Neuss unter der Telefonnummer 02131 3000 entgegen Die Polizei empfiehlt: Lassen Sie keine Fremden in Ihre Wohnung. Rufen Sie im Zweifel vor dem Einlass die entsprechende Firma an. Suchen Sie deren Telefonnummer selbst heraus. Lassen Sie nur Handwerker in Ihre Wohnung, die Sie selbst bestellt haben oder die von der Hausverwaltung angekündigt worden sind.

Ort
Veröffentlicht
11. Juni 2014, 08:09
Autor