Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

Einbrecher klettern auf Balkon - Die Polizei gibt Tipps, wie man Tätern einen "Riegel vorschiebt"

(ots) -

Am Dienstag (13.10.), zwischen 9:45 und 23 Uhr, gelangten bislang unbekannte Täter über den Garten eines Mehrfamilienhauses an der Grünstraße an die Gebäuderückseite, kletterten auf den Balkon der Wohnung im ersten Obergeschoss und hebelten dort die Balkontür auf. Anschließend durchsuchten die Einbrecher Wohn-, Schlaf- und Arbeitszimmer und stahlen Schmuck. Da die Wohnungstür bei Rückkehr der Einbruchsopfer von innen verriegelt war, geht die Polizei davon aus, dass die Täter mit ihrer Beute unerkannt über den Balkon entkamen. Das zuständige Kriminalkommissariat wertet Spuren vom Tatort aus und sucht Zeugen, die am Dienstag verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Bereich der Grünstraße bemerkt haben. Hinweise bitte an die 02131-3000.

Einbruchschutz zahlt sich aus Dass man sich vor einem Einbruch schützen kann, zeigt die Erfahrung der Polizei. Etwa 40 Prozent der Taten bleiben im Versuch stecken - nicht zuletzt wegen technischer Sicherungen an Fenstern und Türen. Wie man Einbrechern sprichwörtlich "einen Riegel vorschiebt", erläutern die Experten des Kommissariats für Kriminalprävention der Polizei im Rhein-Kreis Neuss am Donnerstag (22.10.), wenn sie, von 10 bis 11:30 Uhr, mit ihrem Infomobil (Foto beigefügt) auf dem Dr.-Franz-Schütz-Platz (Meerbusch) zu Gast sind. Interessierte Bürgerinnen und Bürger können bei der Gelegenheit ganz praktisch erfahren, wie leicht es ist, ein ungesichertes Fenster aufzuhebeln. Wer anschließend darüber nachdenkt seine Wohnung um- oder nachzurüsten, erhält von den technischen Beratern der Polizei hilfreiche Tipps. Weitere Beratungstermine im Rahmen der Kampagne "Riegel vor!" findet man im Internet: www.polizei.nrw.de/rhein-kreis-neuss/

Ort
Veröffentlicht
14. Oktober 2015, 12:00
Autor