Sag uns, was los ist:

Generalversammlung der Löschgruppe Liesen und des Förderverein Löschgruppe Liesen am 2. November Zur Generalversammlung der Löschgruppe Liesen und des Fördervereins der Löschgruppe Liesen konnte Einheitsführer Uwe Isenberg zahlreiche Mitglieder sowie Carmen Henze und Ortsvorsteher Ulrich Brieden als Vertreter des Stadtrates und den stv. Wehrführer Mario Calles begrüßen. Uwe Isenberg gab im Jahresrückblick 2019 eine Übersicht über die geleisteten Arbeits- und Übungsstunden sowie angefallenen Einsätze. Auch darüber hinaus wurden wieder zahlreiche Unterstützungsmaßnahmen durchgeführt. Der Bericht der Jugendfeuerwehr gab einen Überblick über die Nachwuchsarbeit des ablaufenden Jahres. Vielfältige Aktivitäten waren über das Jahr verteilt. Ein Highlight war wohl die Teilnahme am Zeltlager der Kreisjugendfeuerwehr am Hennesee. Zahlreiche Ernennungen und Beförderungen wurden durch den stv. Wehrführer Mario Calles vorgenommen. Zugrunde lagen Teilnahmen am Leistungsnachweis der Feuerwehren im HSK, an Lehrgängen sowie langjährige Verdienste im aktiven Dienst. Für die dreimalige Teilnahme am Leistungsnachweis erhielt Tobias Kappen das Leistungsabzeichen in Silber. Weiter absolvierte Tobias Kappen mit Erfolg einen Lehrgang Absturzsicherung. Jonas Brieden absolvierte erfolgreich einen Maschinisten-Lehrgang und erhielt seine Ernennung zum Maschinisten. Lukas Brieden erhielt nach Aufgabe seiner Funktion die Entlassungsurkunde als stv. Jugendfeuerwehrwart. Befördert wurden: Jonas Oberliesen nach Übernahme aus der Jugendfeuerwehr in die Einsatzabteilung zum Feuerwehrmann, Florian Berkenkopf und Niklas Schneider zum Oberfeuerwehrmann, Frank Isenberg und Jan Oberliesen zum Hauptfeuerwehrmann sowie Dennis Pisasale nach bestandenem Truppführer-Lehrgang zum Unterbrandmeister. Für 25 Jahre aktiven Dienst in der Feuerwehr der Stadt Hallenberg wurde Tino Dollberg das Feuerwehr-Ehrenzeichen in Silber des Landes NRW verliehen.
mehr 
Generalversammlung der Freilichtbühne Hallenberg Auf eine erfolgreiche Spielsaison konnten die Mitwirkenden der Freilichtbühne Hallenberg bei ihrer Generalversammlung zurückblicken. Mit der Uraufführung von "Kohlhiesels Töchter" als Musical und der Neufassung von "Peter Pan" konnten rund 28.000 Zuschauer begeistert werden. Damit zählt Hallenberg zu den drei besucherstärksten Freilichttheatern in Westfalen. Nachdem die 98 Versammlungsteilnehmer der verstorbenen Mitglieder gedacht hatten, standen Neuwahlen auf der Tagesordnung. Dabei wurde Lothar Rudolph als Zweiter Vorsitzender bestätigt. Als neues Spielleiterteam des Kinder- und Familienstücks wurden Bruno Mütze und Volker Gehrisch gewählt, nachdem Christa Cappel und Martin Paffe diese Aufgabe nach langjähriger, erfolgreicher Tätigkeit abgegeben hatten. Als Teamleiterin Geschäftsstelle wählte die Versammlung Elke Ramm. Die Nachfolge von Stefanie Balzer und Simon Paffe als Jugendleiter traten Franziska Mause und Louis Stöber an. Alle übrigen Fachwarte wurden in ihrem Amt bestätigt. Anschließend konnten 31 Bühnenangehörige Ehrungen für ihre langjährige Mitwirkung entgegen nehmen. Darunter Agathe Mause und Mechthild Winter für 40 Jahre und Albert Winter für 55 Jahre. Eine besondere Freude für die Versammlung war es, Hetti Fuchs und Ursula Knecht zu Ehrenmitgliedern zu ernennen, die durch ihren jahrzehntelangen Einsatz für Kostümschneiderei und Fundus bzw. für die Geschäftsstelle in besonderer Weise und nachhaltig zum Erfolg der Freilichtbühne Hallenberg beigetragen haben. Inzwischen sind auch die Vorbereitungen auf die Spielzeit 2020 angelaufen. Wie alle zehn Jahre kommt die Passion zur Aufführung, "das Leben und Sterben sowie die Botschaft der Auferstehung unseres Herrn Jesus Christus." Die Rollenverteilung hat bereits stattgefunden. Erzbischof Hans-Josef Becker wird die Passionsspiele am 7. Juni um 15.30 Uhr eröffnen. Für Theaterliebhaber, die die Zeit bis dahin überbrücken möchten, studiert die Jugendgruppe der Freilichtbühne derzeit die turbulente Komödie "Taxi, Taxi! Doppelt leben hält besser" ein, die ab dem 31. Januar 2020 an sechs Spielterminen in der Hallenberger Stadthalle über die Bühne gehen wird. Informationen zum Winterstück der Freilichtbühnenjugend und zur Passion 2020 auf der Homepage der Freilichtbühne:
mehr