Sag uns, was los ist:

Jugend der Freilichtbühne Hallenberg organisiert Jugendcamp "Sensationen, Attraktionen! Hereinspaziert, hereinspaziert auf den FreilichtRUMMEL Hallenberg" heißt es beim diesjährigen Jugendcamp des Verbandes deutscher Freilichtbühnen (VDF) der Region Nord. Die Jugendgruppe der Freilichtbühne Hallenberg plant bereits seit einigen Monaten die Ausrichtung des diesjährigen Jugendcamps in ihrer Heimatstadt. 23 Freilichtbühnen mit insgesamt rund 400 Jugendlichen ab 16 Jahren werden am letzten Septemberwochenende vom 27.- 29. September auf der Freilichtbühne erwartet. Aber was ist ein Jugendcamp eigentlich genau? "Das Jugendcamp findet unter allen Verbandsbühnen jährlich zum Abschluss der Sommersaison Ende September statt und wird im regelmäßigen Wechsel von diesen auch ausgerichtet", erklärt Jugendleitung Stefanie Balzer. Neben der Möglichkeit neue Kontakte zu knüpfen und zu "socializen", gibt es aber auch ein buntes Rahmenprogramm. So finden am Samstagvormittag Workshops zu verschiedenen Themengebieten und im Anschluss eine Stadt-Rallye mit vielen mottogetreuen Stationen statt. Im Zentrum eines jeden Jugendcamps steht der Musikwettbewerb am Samstagabend, für den jede Bühne ein fünfminütiges Kurzprogramm passend zum Motto einstudiert und vorführt. Die Freilichtbühne mit der besten Performance erhält den beliebten Wanderpokal. Die Jugendgruppe zeigt sich besonders erfreut darüber, dass die Stadt Hallenberg den Teilnehmern die Räumlichkeiten der Verbundschule in Hallenberg als Übernachtungsmöglichkeit zur Verfügung stellt. Dies ist ein besonderes Highlight, da auf Jugendcamps üblicherweise selbst bei widrigen Verhältnissen gezeltet wird. "Wir hoffen sehr, dass sich die Mühen der letzten Monate voll und ganz ausgezahlt haben und wir den Teilnehmern ein spannendes Wochenende in unserer Heimat bieten, an das man sich noch lange und gerne zurückerinnert."
mehr 
GutGestimmt - einfach singen Tageskurs der Landesmusikakademie NRW mit Andrea Charpey im Musikbildungszentrum Südwestfalen in Bad Fredeburg am 5. Oktober Die Entfaltung des Gesangs steht im Mittelpunkt eines Workshops der Landesmusikakademie NRW im Musikbildungszentrum Südwestfalen am 5. Oktober. Der Kurs "GutGestimmt - einfach singen!" richtet sich an alle, die Freude am Singen haben und die gesundheitsfördernden Wirkungen des Singens für sich nutzen möchten. Ebenso sind Interessierte, die das Singen im geschützten Rahmen für sich entdecken möchten, herzlich willkommen. Die musikalische Auszeit lädt dazu ein, singend zu entspannen und gemeinsam Energie aufzutanken. Der Inhalt besteht aus dem Singen von Liedern und Kanons aus aller Welt sowie Bodypercussion und schwungvollen Kreistänzen. Musikalische Vorbildung ist weder erforderlich noch hinderlich. Eine bequeme Kleidung und bewegungsfreundliche Schuhe sind erwünscht. Andrea Charpey ist staatlich geprüfte Musikschullehrerin für Klavier und allgemeine Musikerziehung an der Musikhochschule Köln. Seit 2001 ist sie Dozentin für Klavier, Musikalische Früherziehung und Vorchor an der Musikschule des Kölner Domchores. Des Weiteren ist sie tätig in der Organisation sowie Durchführung von Weiterbildungen für Erzieher und Erzieherinnen u.a. für das Projekt "Zukunftsmusiker". Zudem ist sie zertifizierte Singleiterin für Gesundheitseinrichtungen und Referentin der Erwachsenenbildung. Der Workshop findet am Samstag, 5. Oktober von 9.30 bis 16 Uhr im Musikbildungszentrum Süd-westfalen (Johannes-Hummel-Weg 1, 57392 Schmallenberg - Bad Fredeburg) statt. Das Teilnahmeentgelt beträgt 75 Euro, die bei der Anmeldung zu entrichten sind. Weitere Informationen und die Anmeldung unter Die Landesmusikakademie NRW wirkt seit 1989 für ganz Nordrhein-Westfalen als Veranstalterin musikalischer Fort- und Weiterbildungen, als Bildungsstätte und Probenort sowie als Vernetzungspartnerin und Projektträgerin. Sie wird vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft institutionell gefördert und bildet mit Kursen, Lehrgängen, Tagungen, Konzerten und Projekten einen Knotenpunkt musikalischer Arbeit in NRW.
mehr