Sag uns, was los ist:

Löschgruppe Hesborn zieht positive Bilanz

Im Rahmen der diesjährigen Agathafeier zog Löschgruppenführer Werner Pape für das vergangene Jahr eine positive Bilanz. So konnte Nico Mause, Jonas Guntermann und Christian Schengel erfolgreich den Lehrgang zum Atemschutzträger abschließen. Björn Guntermann wurde zum Oberbrandmeister und Christian Schengel zum Oberfeuerwehrmann befördert. Auf 35-jährige Mitgliedschaft in der aktiven Feuerwehr können Gerhard Studen, Clemens Guntermann, Thomas Mause und Thomas Niggemann zurück blicken. Stadtbrandinspektor Albert Winter überreichte ihnen hierfür das Feuerwehr-Ehrenzeichen in Gold des Landesinnenministers. Für 25-jährige Mitgliedschaft erhielt Mario Calles das Ehrenzeichen in Silber.

Der Dank des Bürgermeisters Michael Kronauge galt allen ehrenamtlichen Helfern für die ständige Bereitschaft für die Bürgerinnen und Bürger da zu sein und sich den veränderten Anforderungen durch den Besuch von Lehrgängen zu stellen. Er stellte den besonderen Wert des ehrenamtlichen Engagements in der Feuerwehr heraus und versprach auch künftig für eine gute Ausrüstung und Ausbildung zu sorgen.

Bisher hat die Löschgruppe Hesborn dank der fast 50 jährigen Arbeit in der Jugendfeuerwehr keine Nachwuchsprobleme. Um auch in Zukunft eine ausreichende Stärke sicher zu stellen, will man gezielt bei den Jugendlichen für die Mitgliedschaft in der Feuerwehr werben. Den Neugeborenen soll künftig ein Rauchmelder als Schutz vor Brandgefahren übergeben werden. In diesem Jahr plant die Löschgruppe einen dreitätigen Ausflug nach München. Hier ist unter anderem eine Werksbesichtigung bei BMW vorgesehen.

SCHLAGWORTE:
Ort
Veröffentlicht
24. Februar 2017, 00:00
Autor