Sag uns, was los ist:

Fit bleiben mit Nordic Walking Ein Ganzkörpertraining unter freiem Himmel Nordic Walking ist der ideale Einstiegssport für alle, die lange keinen Sport gemacht haben und sich unter freiem Himmel fit halten möchten. Dank den leicht auszuführenden Bewegungen und der vielen positiven gesundheitlichen Vorteilen, hat sich die finnische Sportart mit den Stöcken schnell zum Trendsport entwickelt. Anfänglich wurde das flotte Gehen mit den Stöcken stark belächelt. Das Vorurteil, dass nur Senioren mit den Stöcken durch die Wälder schlendern ist weit verbreitet. Tatsächlich handelt es sich beim Nordic Walking um eine Ausdauersportart, die den gesamten Körper trainiert, die Kondition verbessert und die Durchblutung fördert. Und die Liste der gesundheitlichen Vorzüge geht noch weiter. Denn Nordic Walking gilt als besonders gelenkschonend, unterstützt Sie effektiv bei der Gewichtsabnahme und hat einen positiven Einfluss auf unser Wohlbefinden. Durch den Einsatz der Nordic Walking Stöcke werden auch Arm- und Rückenmuskulatur gestärkt. Der gesamte Bewegungsapparat wird dabei unterstützt und entlastet. Ob Jung oder Alt, jeder kann die Technik zügig erlernen und von den Vorteilen profitieren. Kommen Sie einfach zu einem unverbindlichen Probetraining vorbei. Unsere professionell ausgebildete Übungsleiterin, Monika Walgenbach, freut sich über alle Interessierten. Kurse: • Nordic Walking, jeden Mittwoch von 16 - 17.30 Uhr, Treffpunkt Waldfriedhof (Wachtbergstraße in Meckenheim) • Nordic Walking 55+ für Geübte u. Einsteiger, jeden Samstag von 9 - 10.30 Uhr, Treffpunkt Drei Steine Parkplatz zirka 400m hinter der Autobahnauffahrt Meckenheim-Merl in Richtung Bad Godesberg auf der linken Seite. Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Homepage: oder S in der MSV Geschäftsstelle unter:
mehr 
Future Sports Meckenheim - Jugendbasketball 2 Spiele, 2 Siege - U16 an der Tabellenspitze Mit 2 Siegen sind die männlichen U16-Basketballer von Future Sports Meckenheim in die neue Saison gestartet. Im Spiel gegen Hennef starteten die Spieler um Teamkapitän Jan Krüger konzentriert und lagen schnell mit 7:0 in Führung. Aus einer guten Verteidigung heraus startete Meckenheim präzise Schnellangriffe und wusste auch im Spielaufbau gegen die körperlich überlegenen Hennefer zu überzeugen, eine 30:19-Halbzeitführung war das Ergebnis. Den Grundstein für den Sieg legte Future Sports zum Endes des 3. Viertels. Mit einem 15:1-Lauf nahmen sie ihrem Gegner jegliche Siegeshoffnung und führten nach 34 Minuten uneinholbar mit 61:32. Besonders erfreulich beim 74:41-Sieg war der Einstand der Neu-Meckenheimer Jan Cramer und Ben Lütkehölter. In ihrem ersten Basketballspiel überhaupt zeigten sie eine überzeugende Leistung und krönten ihren Auftritt mit 19 bzw. 8 Punkten. Im 2. Saisonspiel empfing Meckenheim die hochgehandelten Gäste aus Bonn-Roleber, begann aber mit zu viel Respekt und lag nach 7 Minuten verdient mit 16:2 zurück. Eine deutliche Niederlage zeichnete sich ab. Doch mit der ersten Viertelpause begann die Wende. Angeführt von Leon Hergerdt, der im 2. Viertel alleine 16 Punkte markierte, verkürzte Future Sports den Abstand, zog in der 18. Minuten an Roleber vorbei und führte zur Halbzeit sogar mit 41:36. Ein offener Schlagabtausch entwickelte sich in der zweiten Hälfte. Eine zwischenzeitliche 13-Punkte-Führung von Meckenheim egalisierte Roleber in der 38. Minute durch einen Dreipunkte-Wurf zum 75:75-Ausgleich. Elias Bürgin konterte jedoch im direkten Gegenangriff und brachte seine Farben ebenfalls mit einem Dreier wieder mit 3 Punkten in Front. Roleber verkürzte an der Freiwurflinie auf einen Punkt, doch Leon Hergerdt behielt ebenfalls die Nerven an der Linie und stellte den alten 3-Punkte-Vorsprung wieder her. Der nächste Bonner Angriff endete mit einem Ballgewinn der hervorragenden Meckenheimer Teamverteidigung und Jan Krüger sicherte kurz vor Schluss mit einem Korbleger den Sieg. Die letzten Bonner Punkte Sekunden vor dem Ende waren nur noch Kosmetik, Meckenheim gewann hochverdient mit 82:79. Mehr Informationen zum Verein und zu Trainingszeiten gibt es auf
mehr