Sag uns, was los ist:

Aufsteiger Rodt-Müllenbach übernimmt Tabellenspitze SG Rodt-Müllenbach - MTV Köln 3:1 (25:27 / 25:13 / 25:19 / 25:19) Die Volleyballerinnen der SG Rodt-Müllenbach legen einen sensationellen Saisonstart hin und stehen nach dem dritten Spieltag an der Tabellenspitze. Der Aufstiegsfavorit MTV Köln wird in Marienheide deutlich geschlagen. Nach dem souveränen Meistertitel in der Landesliga in der letzten Saison, waren die Marienheider Volleyballerinnen zuversichtlich, auch in der Verbandsliga weiter oben in der Tabelle ein Wörtchen mitreden zu können. Dass dabei jedoch direkt ein Saisonstart mit drei Siegen aus drei Matches herausspringen würde, hatten nur die größten Optimisten gedacht. Zumal die SGRM doch einige Personalprobleme plagten und die Aufstellung in den bisherigen Spielen recht weit von der eingespielten Stammformation der Vorsaison entfernt war. Auch hatte es der Spielplan nicht leicht gemeint mit Rodt-Müllenbach: Im ersten Spiel traf man zu Hause auf die routinierten RWR Volleys Bonn. Zunächst offenbarte die SGRM in ungewohnter Formation noch Abstimmungsprobleme, doch schließlich konnte das Match noch mit 3:2 gewonnen werden. Die kämpferisch wohl stärkste Leistung zeigten die Müllenbacher Mädels bei der unangenehmen Auswärtspartie bei SV Neptun Aachen. Mit einer absoluten Notbesetzung von sieben Spielerinnen angereist, konnte die aggressive Heimmannschaft ebenfalls mit 3:2 niedergerungen werden. Am letzten Wochenende kam nun ein noch größeres Kaliber nach Marienheide: Die Damen des MTV Köln, die sich nichts als den Oberliga-Aufstieg als Saisonziel auf die Fahnen geschrieben haben. Doch Rodt-Müllenbach trat nach den Siegen in den ersten beiden Spielen sehr selbstbewusst auf. Der erste Satz gestaltete sich sehr hochklassig und komplett ausgeglichen. Am Ende hatte Köln mit 25:27 das bessere Ende für sich. Doch im weiteren Verlauf waren es die selbst so titulierten Schäl Chicks von der rechten Kölner Rheinseite, die das Niveau nicht halten konnten. Die SGRM machte ab dem zweiten Satz enormen Druck im Aufschlag, nahm hierfür auch den ein oder anderen Aufschlagfehler in Kauf, und gewann zudem mehr und mehr die Dominanz am Netz. Der zweite Satz ging mit 25:13 an die Gastgeberinnen, der dritte war beim Stande von 20:9 schon vorentschieden. Als es im vierten Durchgang noch einmal knapp wurde, war auf die Schlüsselspielerinnen auf Müllenbacher Seite Verlass: Kapitänin Alexandra Uelner legte eine Serie von neun Aufschlägen hin und am Netz riss Helen Dannenberg einmal mehr das Spiel an sich und sorgte für die nötigen Angriffspunkte. Als ungeschlagener Tabellenführer gehen die Oberbergerischen Volleyballerinnen damit in die durch Ferien und geschlossene Hallen bedingte Herbstpause. In der nächsten Partie Anfang November wird die SGRM dann allerdings erstmals als klarer Favorit auflaufen, wenn es zum noch sieglosen Schlusslicht SG Pulheim/Frechen geht. Zudem Trainer Volker Dannenberg dann weitere Spielerinnen im Kader zurückerwartet und er über mehr Aufstellungsoptionen verfügt.
mehr 
Handballspielen bei der HSG Marienheide/Müllenbach Kein Wochenende ohne Handball Die HSG Marienheide/Müllenbach ist eine oberbergische Handballspielgemeinschaft, die im Jahr 2009 die Handballabteilungen des SSV Marienheide und des TV Rodt-Müllenbach vereint hat. Anfänglich nur für den männlichen Bereich gegründet, wurde 2018 auch auch der weibliche Bereich integriert. Zur Zeit nehmen sieben Jugendmannschaften am Spielbetrieb des Handballkreises Oberberg teil. Verstärkung ist in jeder Mannschaft herzlich willkommen. Kommt bei den aufgeführten Trainingszeiten vorbeikommen und schaut, ob der Handballsport etwas für euch ist. Bereits in den Minis werden die Kleinen spielerisch an den Handballsport herangeführt. Freude an Bewegung, der Umgang mit Bällen jeglicher Art und der respektvolle Umgang mit Mitspielern, Gegenspielern und Schiedsrichtern werden frühzeitig gefördert. Ballhandling, Laufschule, Koordination und Athletik sind neben dem eigentlichen Handballspiel die Dinge, die in jeder Jugendmannschaft altersgerecht geschult werden. Weitere Infos finden Sie unter Trainingszeiten: männliche A-Jugend (Jahrgänge 2001/2002/2003) Montag 18.30 Uhr bis 20 Uhr und Donnerstag 19 Uhr bis 20.30 Uhr weibliche A-Jugend (Jahrgänge 2001/2002/2003) Mittwoch 18.30 Uhr bis 20 Uhr und Donnerstag 17.30 Uhr bis 19 Uhr männliche C-Jugend (Jahrgänge 2005/2006) Donnerstag 17 Uhr bis 18.30 Uhr männliche D-Jugend (Jahrgänge 2007/2008) Dienstag 18 Uhr bis 19.30 Uhr und Donnerstag 17 Uhr bis 18.30 Uhr weibliche D-Jugend (Jahrgänge 2006/2007/2008) Mittwoch 17 Uhr bis 18.30 Uhr und Freitag 16.30 Uhr bis 18 Uhr männliche E-Jugend (Jahrgänge 2009/2010) Dienstag 16.30 Uhr bis 18 Uhr und Freitag 18 Uhr bis 19.30 Uhr weibliche E-Jugend (Jahrgänge 2009/2010) Mittwoch 16.30 Uhr bis 18 Uhr und Freitag 16 Uhr bis 17.30 Uhr Minis (Jahrgänge 20011 und jünger) Dienstag 16.30 Uhr bis 18 Uhr Sporthalle Marienheide Freitags 15.30 Uhr bis 17.30 Uhr Turnhalle Rodt
mehr