Sag uns, was los ist:

Dorf Müllenbach verteidigt den Dörferpokal Regeländerung für den Dörferpokal 2020 Der Schießpokal der Dörfer im Kirchspiel Müllenbach bleibt fest in Müllenbacher Hand. Nachdem 2018 die Müllenbacher Damenmannschaft triumphiert hat, holte dieses Jahr das Team Müllenbach (2 / "Schützen") den Sieg ins Gastgeber-Dorf. Mit hervorragenden 135 von 150 möglichen Ringen gewannen sie das 10. Jubiläums-Schießen um den "Dörferpokal", der am 03.11.2019 auf dem Schießstand in Müllenbach ausgeschossen wurde. Das "Sieger-Treppchen" vervollständigten auf Platz 2 Dannenberg (2) "ringgleich" (126 Ringe) vor Siepen auf dem 3. Platz. Sowohl die Plätze 4 und 5 als auch die Plätze 6 und 7 wurden ebenfalls "ringgleich" vergeben. Dabei landeten die Müllenbacher Damen (120 Ringe) auf Platz 4 und hielten zum zweiten Mal in Folge das Team von Müllenbach (1 / "Oldies") in Schach. Auf Platz 6 folgte Rodt (1) mit 116 Ringen vor Obernhagen (2). Platz 8 sicherte sich der Müllenbacher Königshof (113 Ringe) knapp vor Dannenberg (1) mit 110 Ringen. In der zweiten Hälfte des Feldes erreichte Wilbringhausen (107 Ringe) den 10. Platz vor Schemmen (101 Ringe), Rodt (2) (90 Ringe), Kalsbach (89 Ringe) und Obernhagen (1) mit 79 Ringen. Das Siegerteam erhielt den Wanderpokal, der von der Firma F.u.G. LINDEN Drehtechnik aus Dannenberg gestiftet wurde. Insgesamt waren über 80 Schützen/innen und Begleitungen aus acht Dörfern des Kirchspiels am Schießstand. Den erstmals übergebenen Einzel-Wanderpokal für den besten Schützen sicherte sich mit 29 von 30 Ringen Dirk Berges aus Müllenbach nach einem Stechen gegen die Dannenberger Roman Bonner und Thomas Vedder. Nach einer Abstimmung unter den Schützen/innen über die Änderung des Wettkampf-Modus wird der Titel 2020 nach dem Modus "Triff die 25" ausgeschossen. Hierbei muss man versuchen, mit drei Schüssen die Ringzahl 25 zu erzielen. Jeder Ring, den man von 25 abweicht, wird mit einem Minuspunkt belegt. Der Sieg geht an das Team mit den wenigsten Minuspunkten.
mehr