Sag uns, was los ist:

  • 0Likes
  • 0Shares

Information zum Bereitstellen von Sperrmüll

whatsapp shareWhatsApp

Information zum Bereitstellen von Sperrmüll

Hin und wieder bestehen Unklarheiten beim Bereitstellen von Sperrmüll bzw. dem Herausstellen der Abfallbehälter (insbesondere der grauen Restmülltonne, braunen Biotonne und grünen Altpapiertonne). Daher möchten wir Ihnen hierzu folgende Informationen geben:

Bereitstellen von Sperrmüll

Nach § 7 Abs. 4 der Ordnungsbehördlichen Verordnung über die Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung im Gebiet der Gemeinde Marienheide (Straßen- und Anlagenverordnung) vom 15. Mai 2007 dürfen die für den Sperrmüll vorgesehenen Gegenstände frühestens am Abend vor der Abfuhr (Abholungstermin) bereitgestellt werden.

Beim Bereitstellen der Gegenstände ist darauf zu achten, dass diese keine Behinderung des Verkehrs darstellen und keine Verkehrsflächen verunreinigt werden (falls erforderlich, müssen die Gegenstände verpackt werden).

Gegenstände, welche nicht von der Sperrgutabfuhr mitgenommen wurden, müssen umgehend, spätestens jedoch bis zum Einbruch der Dunkelheit, von den Verkehrsflächen entfernt werden.

Herausstellen von Abfallbehältern

§ 12 Abs. 1 der Satzung über die Abfallentsorgung im Gebiet des ASTO vom 18. Dezember 2012 in der derzeit geltenden Fassung schreibt vor, dass die Abfallbehälter in den Gefäßgrößen 60 l, 120 l, 240 l und 360 l am Tag der Abfuhr ab 06:00 Uhr mit der Aufnahmelasche zur Straße gewandt an der öffentlichen Straße stehen müssen.

Kann das Sammelfahrzeug nicht an das Grundstück heranfahren oder ist die Anfahrt aus verkehrstechnischen Gründen nicht zumutbar, müssen der Grundstückseigentümer oder die von ihm beauftragte Person sowie die sonstigen Abfallbesitzer die Abfallbehälter an eine durch das Sammelfahrzeug anfahrbare und zugängliche Stelle verbringen.

Die Abfallbehälter in den Gefäßgrößen 1.100 l, 2.500 l und 5.000 l sind an den Abfuhrtagen so auf dem Grundstück bereitzuhalten, dass der Standplatz für das Sammelfahrzeug unmittelbar anfahrbar ist (§ 12 Abs. 2 der o.g. Satzung).

Ort
Veröffentlicht
19. Juli 2019, 04:45
Autor
whatsapp shareWhatsApp