Sag uns, was los ist:

(ots) /- Marburg - Festnahme nach sexueller Belästigung Die Polizei nahm am Mittwoch, 22. August, um kurz nach 22 Uhr, einen polizeibekannten 48 Jahre alten Mann vorübergehend fest. Der laut Alkotest mit über 1,6 Promille deutlich alkoholisierte Mann hatte zwischen 21.45 und 22 Uhr in der Deutschhausstraße eine junge Frau im Vorbeigehen unsittlich berührt und ihr dabei noch ins Gesicht gelacht. Er lief danach dem Freund der Frau in die Arme, der ihn festhielt und der Polizei übergab. Nach den ersten Ermittlungen könnte der Mann am gleichen Abend eine weitere Frau sexuell belästigt haben. Die Kripo Marburg bittet diese bislang noch unbekannte Frau, sich zu melden. Ob der Mann, der die Nacht zur Ausnüchterung in der Zelle verbrachte, für die exhibitionistischen Handlungen im Alten Botanischen Garten am Dienstag, 21. August verantwortlich ist, bedarf weiterer Ermittlungen. Dem Festgenommenen selbst fehlt nach eigenen Angaben wegen des Alkoholgenusses das Erinnerungsvermögen. Ausreichende Haftgründe lagen gegen den Mann nicht vor. Cölbe - Einbruch in Tankstelle fehlgeschlagen Am Sonntagmorgen, 22. August, um kurz nach halb fünf scheiterte ein Einbruch in das Haupt- und ein Nebengebäude der freien Tankstelle an der Kasseler Straße. Nach den Ermittlungen gelang es dem Täter nicht die jeweiligen Türen aufzubrechen. Er flüchtete ohne Beute, hinterließ aber einen Schaden an zwei Türen in Höhe von mindestens 300 Euro. Der Täter war zwischen 1,70 und 1,80 Meter groß, schlank und war bekleidet mit einem schwarzen Motorradhelm, einer dunkelblauen Jacke mit Kapuze, Handschuhen, blauer Jeans und schwarzen Sneakers mit heller Sohle. Wer hat diesen beschriebenen Mann zur Tatzeit in Cölbe gesehen? Wer kann Hinweise geben zum von ihm benutzten Fahrzeug? Wer kann aufgrund der Beschreibung Hinweise geben, die zu seiner Identifizierung führen könnten? Kriminalpolizei Marburg, Tel. 06421/406-0. Wolzhausen - Plötzlich gab´s einen Knall im Auto Auf dem Weg von Breidenbach nach Niedereisenhausen am Ortsausgang von Wolzhausen in Höhe des Geschäfts für Gartengeräte in der Schelde-Lahnstraße traf irgendetwas die Seite eines silbernen VW Touran. Der Fahrer und seine beiden Söhne hörten den Schlag und brachten das mit dem Ein-schlag eines Steins in Verbindung. Daheim stellte sich heraus, dass die Beifahrertür in einer Höhe von etwa80 Zentimetern eine Delle hatte. Der Schaden beläuft sich auf mindestens 500 Euro. Der genaue Einschlag auf der Schelde-Lahn-Straße war auf einer Fläche zwischen zwei Häusern sozusagen gegenüber der Zufahrt zur Hainstraße. Dort befindet sich eine Baumgruppe. Keiner der Fahrzeuginsassen hat zur Zeit des gehörten Geräusches am Mittwoch, 22. August, um 20.15 Uhr Personen auf der Straße oder etwa an der Baumgruppe gesehen. Niemand hat außer dem Knall des Einschlags weitere Geräusche wahrgenommen. Derzeit steht also nicht fest, wie es zu dem Schaden an dem Touran kam. Ein z.B. durch andere Fahrzeuge oder selbst aufgewirbelter Stein ist allerdings eher als Ursache auszuschließen. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und bittet um sachdienliche Hinweise. Wer war zur Tatzeit am Ortsausgang von Wolzhausen? Wer hat dort verdächtige Geräusche gehört oder verdächtige Wahrnehmungen gemacht? Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Biedenkopf, Tel. 06461/9295-0. Marburg - Flasche flog Als ein Mitarbeiter der Stadtreinigung am Donnerstag, 23. August, gegen 07 Uhr die Mühltreppe reinigte, schlug knapp einen Meter neben ihm eine Glasflasche auf dem Boden und zersprang. Der Mann blieb glücklicherweise unverletzt. Nach ersten Ermittlungen könnte die Flasche aus dem Fenster eines Wohnhauses geworfen worden sein. Ob der Flaschenwurf gezielt war oder nicht, steht derzeit nicht fest. Die Polizei ermittelt, sucht Zeugen und bittet um sachdienliche Hinweise. Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0. Autos beschädigt 1. Holzhausen a. Hünstein Am Mittwoch, 22. August, verkratzte ein noch unbekannter Täter auf dem Parkplatz des Waldschwimmbades die Beifahrertür eines roten Nissan Qashqai. An dem SUV entstand ein Schaden von mindestens 500 Euro. Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen zur Tatzeit zwi-schen 12 und 15.15 Uhr, bitte an die Polizei Biedenkopf, Tel. 06461/9295-0. 2. Stadtallendorf Der Schaden an dem, schwarzen BMW der 3´er Reihe beträgt mindestens 800 Euro. Wie es zu dem Schaden kam, steht derzeit nicht fest. Die Polizei geht zunächst mal von mutwilliger Sachbeschädigung aus. Der Pkw parkte zur Tatzeit zwischen 20 Uhr am Dienstag und 15.30 Uhr am Mittwoch ordnungsgemäß auf einer Parkfläche in der Hermann-Löns-Straße. Sachdienliche Hinweise in diesem Fall bitte an die Polizei Stadtallendorf, Tel. 06428/9305-0. Unfallfluchten - Zeugen gesucht! 1. Marburg - Kollision zwischen silbernem Golf und weißem Transit - Golffahrer fuhr weg Die Polizei sucht nach einem Unfall am Dienstag, 21. August, um 07.45 Uhr, an der Einmün-dung Weintrautstraße Alter Kirchhainer Weg nach Unfallzeugen. Beide beteiligten Fahrzeuge fuhren auf der Weintrautstraße Richtung Innenstadt. An der Ampel vor der Einmündung Alter Kirchhainer Weg stand der Ford Transit auf dem rechten der beiden Linksabbiegestreifen, da der Fahrer beabsichtigte an der nächsten Einmündung nach rechts in die Wilhelm-Röpke-Straße abzubiegen. Im Einmündungsbereich kam es zur Kollision mit dem zuvor links nebenstehenden silbernen VW Golf Plus. Beide Autofahrer stiegen aus. Der Golffahrer stieg dann mit dem Hinweis er habe geblinkt wieder ein und fuhr davon, ohne seine Personalien hinterlassen zu haben und ohne sich m die Regulierung des geringen Schadens am Transit gekümmert zu haben. Der ca. 50 bis 60 Jahre alte Fahrer mit leichtem Bauchansatz trug ein hellblaues Polo-Shirt mit der Aufschrift eines Kirchhainer Gastronomiebetriebes. Er muss sich wegen Unfallflucht ver-antworten. Wer kann Hinweise geben, die zur Identifizierung des Mannes führen? Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0. 2. Cappel - Baumschutzbügel die X´te Wieder mal flüchtete ein Autofahrer nach einer Kollision mit einem Baumschutzbügel. "Wer mit seinem Auto einen Schaden anrichtet, muss ihn begleichen, egal ob bei der Kollision ein Auto, ein Zweirad, ein Verkehrszeichen, ein Trafohäuschen, ein Hinweise- oder Straßenschild oder eben ein Baumschutzbügel beschädigt wird. Wer einfach davonfährt den erwartet ein Strafverfahren und der riskiert seinen Führerschein." Diesmal geht es um einen Baumschutzbügel in der Marburger Straße vor dem Anwesen Nr. 84. Der Schaden an dem Bügel trat zu nicht bekannter Zeit vor dem 06. August ein. In diesem Fall war der Anstoß so heftig, dass der Bügel gegen den zu schützenden Baum gedrückt wurde und dabei zusätzlich einen der haltenden Pflanzpfähle beschädigte. Der Gesamtschaden beläuft sich auf 525 Euro. Wer kann sich an diesen Unfall erinnern und sachdienliche Angaben machen? Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0. Martin Ahlich
mehr 
(ots) /- Stadtallendorf - Exhibitionist - Kripo sucht Zeugen Im Zusammenhang mit einem exhibitionistischen Auftreten vor zwei Kindern sucht die Kripo Marburg nach Zeugen und etwaigen weiteren Opfern. Der Vorfall war am Dienstag, 26. Juni, gegen 17.10 Uhr, am Fußweg in der Straße Am Bärenbach. Der tatverdächtige Mann soll die Mädchen aus der Ferne gerufen haben. Als diese schauten, bemerkten sie die heruntergelassene Hose und flüchteten sofort. Zusammen mit einer Mutter erschienen sie gegen 17.35 Uhr bei der Polizei. Die Fahndung nach dem Mann verlief dann erfolgreich. Die Polizei überprüfte in der Niederrheinischen Straße einen polizeibekannten 33-jährigen Mann auf den sowohl die Personenbeschreibung als auch die beschriebene Kleidung passte. Die Kripo Marburg sucht nach weiteren Zeugen und etwaigen Opfern, die den mutmaßlichen Täter am Dienstag, 26. Juni, um kurz nach 17 Uhr noch gesehen haben und etwas zu seinen Verhalten aussagen können. Kripo Marburg, Tel. 06421/406-0. Marburg - Zusammenstoß zwischen Fußgänger und Radfahrerin - Zeugen und Fußgänger gesucht! Nachträglich meldete eine 25-jährige Radfahrerin einen Verkehrsunfall, der sich bereits am Donnerstag, 14. Juni, um 09.45 Uhr, auf der Bunsenstraße, kurz vor der Einmündung zur Uferstraße ereignet hat. Es kam zum Zusammenstoß zwischen dieser Radlerin und einem Fußgänger. Beide stürzten, unterhielten sich und gingen dann - wohl noch unter dem Eindruck der Ereignisse stehend - auseinander, ohne die Personalien ausgetauscht zu haben. Die 25-Jährige erlitt neben dem Schock noch leichtere Verletzungen an den Beinen. Sie musste ihr beschädigtes und nicht mehr fahrbereites Fahrrad nach dem Unfall schieben. Sie beschrieb den beteiligten Fußgänger als einen Mann von Anfang 40 Jahren mit grau melierten Haaren.Er war kleiner als 1,69 Meter und von eher dünner, hagerer Gestalt. Er trug ein helles T-Shirt und eine dunkle Freizeitjacke. Die Radfahrerin fuhr auf dem Radweg der Bunsenstraße von der Deutschhausstraße aus zur Robert-Koch-Straße. Zur Unfallzeit herrschte reger Verkehr und auf der Bunsenstraße hatte sich ein Rückstau gebildet. Der Radweg war jedoch frei befahrbar. Die Polizei hofft aufgrund des Verkehrsaufkommens auf Unfallzeugen und bittet zudem den beteiligten Fußgänger, sich zu melden. Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0. Martin Ahlich
mehr